Forschungssymposium Windenergie zeigt Potentiale auf

Forschungssymposium fk-wind 2008
Forschungssymposium fk-wind 2008
Quelle: Hochschule Bremerhaven, fk-wind

Anlässlich der Neuausrichtung der Forschungs- und Koordinierungsstelle Windenergie hin zum Institut für Windenergie an der Hochschule Bremerhaven lud die fk-wind Experten zu einem Forschungssymposium Windenergie ein.

Dabei waren die Grußworte des Rektors, Prof. Dr. Josef Stockemer, bereits eindeutig: „Die Windenergie¬technologie an der Hochschule Bremerhaven wird zusammen mit der Meerestechnik im Studiengang Maritime Technologien weiter ausgebaut.“ Auch Michael Bürger vom Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, dessen Behörde den Aufbau der fk-wind förderte, betonte die große Bedeutung, Forschung und Lehre der Hochschule Bremerhaven in die stark wachsende Windenergielandschaft im Land Bremen einzubinden.

Laut Prof. Henry Seifert, dem Leiter der fk-wind, besteht in den Forschungsprojekten der fk-wind und in der Lehre an der Hochschule Bremerhaven eine sehr enge Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Ausbildung, die es gilt, zukünftig weiter auszubauen.

Im Rahmen des ganztägigen Symposiums spiegelte sowohl die Vielfalt der Symposiumsgäste aus Industrie, Anwendung, Forschung und Bildung als auch die Vorträge der Experten das breite Spektrum der Windenergie von der Turbulenzforschung über qualifizierte Messangebote bis hin zum Rotorblattbau und Zugangssystemen von Offshore-Anlagen wieder.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht