Gesellige Runden beim Gemeinschaftsseminar

Teilnehmer des Gemeinschaftsseminar
Teilnehmer des Gemeinschaftsseminar
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Nach einer Woche im polnischen Gdingen flossen beim Abschied sogar ein paar Tränen. Unvergessliche Erlebnisse und neue Freundschaften prägten das fünfte deutsch-polnische Gemeinschaftsseminar. Im Rahmen der Kooperation zwischen der Akademia Morska Gdynia und der Hochschule Bremerhaven fuhren zehn Studierende verschiedener Studiengänge der Hochschule am Meer ins polnische Gdingen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Felmeier, Konrektor für Internationales, Peter Sieghold und Prof. Hans Rummel erkundeten die Studierende die Partnerhochschule und die umliegende Region.

„Wir hatten nicht nur eine lehrreiche Zeit, sondern haben auch viel erlebt“, so Philipp Hemjeoltmanns, Studierender der Hochschule Bremerhaven. Vormittags lehrten deutsche und polnische Professoren interaktiv über die Themen „intercultural management“,“ knowledge management“, „ financial management“ und „different law systems in europe“. Neben den englischen Vorlesungen, denen polnische und deutsche Studierende gemeinsam folgten, wurden durch die Gruppenarbeiten die anfänglichen Barrieren gebrochen und kulturelle Vorurteile endkräftigt. Nachmittags unternahm die Gruppe gemeinschaftliche Ausflüge und die Abende wurden meist in einer großen geselligen Runde verbracht.

Alle Teilnehmer waren sich schließlich einig: „Wir können das Gemeinschaftsseminar nur weiterempfehlen.“ Denn es seien nicht nur Vorurteile aufgehoben und kulturelle Erfahrungen gesammelt, sondern auch Freundschaften geschlossen worden. Vor allem die herzliche Gastfreundschaft werde allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Im Anschluss an die Zeit in Polen kamen elf polnische Studierende zusammen mit ihrem Betreuer prof. dr. Romuald Zabrocki für eine Woche in die Seestadt.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht