Beliebt wie nie zuvor: Hochschule Bremerhaven verzeichnet enormen Bewerberanstieg

Erstsemester im Jahre 2008
Erstsemester im Jahre 2008
Quelle: Hochschule Bremerhaven, Kai Martin Ulrich

Fast 50 Prozent mehr Bewerbungen als im vergangenen Jahr liegen an der Hochschule Bremerhaven zum Stichtag 15. Juli vor - damit ist ein deutlicher Anstieg zum dritten Mal in Folge zu verzeichnen. Insgesamt gingen 3686 ausgefüllte Bewerbungsbögen im Immatrikulations- und Prüfungsamt ein, so viele wie nie zuvor. Ein neuer Bewerberrekord für die rund 700 Plätze in den 27 Bachelor- und Masterstudiengängen. Im vergangenen Jahr waren nur 2461 Anträge auf Zulassung eingereicht worden.

„Wir freuen uns sehr, dass unser attraktives Studienangebot bei den jungen Menschen so gefragt ist“, so Prof. Dr. Josef Stockemer, Rektor der Hochschule Bremerhaven. Insbesondere an den Ingenieursstudiengängen sei durch viele unterschiedliche studiengangsbezogene Informationsangebote für Schüler und eine sehr gute Beratung durch Professoren und Mitarbeiter unter anderem auch in den Schulen und auf Messen das Interesse gewachsen. So steigerte sich beispielsweise die Bewerberzahl im Studiengang Gebäudeenergietechnik auf 86, eine Steigerung um fast 200 Prozent.

Einen regelrechten Boom hat der Studiengang Maritime Technologien zu verzeichnen - zum Ende der Bewerbungsfrist lagen für den zulassungsfreien Studiengang 263 Bewerbungen vor. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen, wie bereits in den vergangenen Jahren, noch die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Cruise Industry Management, Lebensmitteltechnologie/ Lebensmittelwirtschaft, Medizintechnik, Transportwesen/Logistik und Wirtschaftsinformatik. Auffallend ist auch der rege Zulauf in einigen Masterstudiengängen – darunter die Biotechnologie und Logistics Engineering and Management.

Insgesamt zeigt die sehr große Nachfrage nach den Bachelor- und Masterstudiengängen, dass die Hochschule Bremerhaven mit ihrem maritimen Profil und ihren teils einzigartigen Studiengängen ein hohes Ansehen in der Region und darüber hinaus genießt. „Wir haben bei der Umsetzung der Bachelor- und Masterstudiengänge immer eng mit der Wirtschaft zusammengearbeitet und die Studieninhalte auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtet“, so Prof. Stockemer. Der Erfolg zeige sich schon jetzt deutlich. So starten zum kommenden Wintersemester auch drei neue Masterstudiengänge, die nur durch die Unterstützung der Wirtschaft eingerichtet werden konnten. Integrated Saftey and Security Management kann durch die finanzielle Unterstützung der Nordsee-Zeitung GmbH, Bremerhaven und der BLG Logistics Group Bremen starten, der Studiengang Windenergietechnik dank der Firma Multibrid GmbH, Beluga Shipping GmbH, der Sparkasse Bremerhaven,der Bremer Landesbank und der Germanischer Lloyd. Durch seine sehr engen Kooperationen mit der Wirtschaft sowie renommierten wissenschaftlichen Institutionen und Einrichtungen im Lande Bremen, wie der Universität Bremen, der Fraunhofer-Institute „Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM“ und „MEVIS“ sowie der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH beginnt auch der Master Medizintechnik im kommenden Wintersemester.

Bereits in den nächsten Tagen werden die ersten Zulassungsbescheide verschickt. Da aber insbesondere die Ingenieursstudiengänge nicht zulassungsbeschränkt sind, können sich Spätentschlossene noch bis zum 15. August bewerben für freie Plätze in den Studiengängen Anlagenbetriebstechnik, Versorgungs- und Kreislauftechnologien, IT-Systemintegration, Process Engineering and Energy Technology sowie in allen Masterstudiengängen außer Logistics Engineering and Management. „Angesichts der äußerst guten beruflichen Chancen können wir ein Studium in diesen Studiengängen nur empfehlen“, so Prof. Stockemer.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht