Kultureller Austausch und gemeinsam Lernen - 7. Bremerhaven International Summer School

Teilnehmer der 7. Bremerhaven International Summer School
Teilnehmer der 7. Bremerhaven International Summer School
Quelle: Hochschule Bremerhaven

"Ich bin hier, um meine Kenntnisse im Bereich Ökonomie und Finanzwesen zu verbessern - und natürlich auch, um noch mehr Englisch zu lernen", freut sich Anton Abdukhamidov auf die kommenden zwei Wochen in der Seestadt. Der Neunzehnjährige, der an der Higher School of Economics in Moskau studiert, nimmt an der siebten Bremerhaven International Summer School der Hochschule Bremerhaven teil. Vom 7. bis 21. August lernen 37 Studierende aus über zehn verschiedenen Ländern während des Programms von 19 Dozenten.

Im Vordergrund der englischsprachigen Sommerkurse steht neben dem Thema „Change Management“ insbesondere der Austausch zwischen den Nationen. „Sie haben jetzt die Chance, Ihre interkulturellen Kompetenzen auszubauen und neue Ansätze kennen zu lernen“, betonte Prof. Dr. Gerhard Feldmeier, Konrektor für Internationalisierung und Weiterbildung sowie Kooperationen mit der regionalen Wirtschaft, in seiner Begrüßungsansprache. Dabei machte er deutlich, dass nicht nur das Fachliche, sondern auch das umfangreiche Freizeitprogramm eine wichtige Rolle spielt. „Die Bremerhaven International Summer School kombiniert Ausbildung mit einem attraktiven Rahmenprogramm. Wir hoffen, dass sie so zu einer unvergesslichen, bereichernden Erfahrung in Ihrem Studentenleben wird.“

Nach der Eröffnungsveranstaltung ging es für die Summer School Teilnehmer direkt mit dem ersten Workshop los - ein „Intercultural Simulation Game” zum ersten interkulturellen Erfahrungsaustausch.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht