Kulturen treffen aufeinander - deutsch-französisches Gemeinschaftsseminar erfolgreich

Viel erlebt haben deutsche und französische Studierende beim deutsch-französischen Gemeinschaftsseminar. Unter dem Titel "Managing German-French Joint Projects" führte die Hochschule Bremerhaven zusammen mit der Partnerhochschule Institut Universitaire de Technologie in Le Havre ein zweiwöchiges Seminar durch. Eine Woche verbrachten die französischen Studierenden in Bremerhaven und eine weitere die deutschen in Le Havre.


An beiden Hochschulstandorten besuchten die Teilnehmer des Gemeinschaftsseminars gemeinsame Lehrveranstaltungen zu aktuellen Themen, erarbeiteten Präsentationen in Teamwork und sammelten interkulturelle Erfahrungen. Ergänzt wurde das gemeinsame Lehrprogramm durch Unternehmensbesuche, u.a. beim Fliesenwerk NordCeram sowie der Brauerei Beck’s, und ein gemeinsames Kultur- und Freizeitprogramm. So sahen sich die acht Bremerhavener und sechs französischen Studierenden den Hafen mit dem Hafenbus und das Auswandererhaus an. In Le Havre standen Werksbesichtigungen in einem Wärmekraftwerk und einer Raffinerie sowie eine interessante Diskussion mit der dortigen IHK auf dem Programm.

Insgesamt ist das Seminar interdisziplinär ausgerichtet, so dass Studierende aller Studienrichtungen daran teilnehmen können. Die Kommunikationssprachen sind Englisch, Französisch und Deutsch. Ziel ist es, gemeinsam zu lernen sowie Unternehmensbesuche und Ausflüge zu machen, die das gegenseitige Kennenlernen der Studierenden fördern und zu einem besseren Verständnis der Kulturen beitragen sollen.

Zurück zur Übersicht