Tag der offenen Tür war ein Volltreffer

Dichtes Gedränge an den Infoständen, voll besetzte Demo-Vorlesungen und eine Reihe versenkter Körbe: Hunderte interessierte Besucher, informative Gespräche mit Studierenden und Professoren und vier Basketballprofis der Eisbären Bremerhaven machten den Tag der offenen Tür an der Hochschule Bremerhaven zu einem absoluten Volltreffer.

Von 9 bis 15 Uhr hatten Schüler, Eltern und Lehrer am 14. Januar die Möglichkeit, hautnah in den Studienalltag der Hochschule am Meer einzutauchen. Offene Vorlesungen, Laborversuche und individuelle Studienberatungen stießen den ganzen Tag über auf großen Andrang. Ob sie nun Schiffsmaschinensimulatoren kennen lernten, an Motherboards tüftelten oder den Vorträgen der Professoren lauschten - die Studieninteressierten sammelten überall wichtige Informationen und Eindrücke über ein Bachelor- oder Masterstudium auf dem Campusgelände An der Karlstadt. Insbesondere bei der Vorstellung der Studiengänge platzten die Hörsäle aus allen Nähten. Erstmalig standen auch Studierende aller Studiengänge den Besuchern an eigenen Infoständen Rede und Antwort.

Neben Aktionen rund um Lehre und Forschung lockte ein Freiwurfcontest mit den Basketballprofis Fans und Schüler auf den Campus. Zehn Besucher stellten sich Jan Lipke & Co. und glänzten dabei durch ihre Treffsicherheit. Eisbären-Hallensprecher Jan Leßmann, der das sportliche Highlight moderierte, schürte von Wurf zu Wurf die Spannung. Auch wenn die Eisbären ein paar Körbe mehr versenkten, gewannen letztendlich alle mutigen "Amateure" Karten für das Heimspiel gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht