Wahlergebnisse für den Akademischen Senat und die Fachbereichsräte stehen fest

Davon träumen die Parteien bei der Bundes- und Europawahl: eine Wahlbeteiligung von bis zu 96,7% in einzelnen Gruppen verzeichnete die Hochschule Bremerhaven bei ihrer Gremienwahl. Für die Amtszeit vom 1. September 2009 bis zum 28. Februar 2011 der Mitglieder des Akademischen Senats und der beiden Fachbereichsräte sind insgesamt 1026 Stimmen abgegeben worden. Insbesondere in der Gruppe der Studierenden hat sich die Zahl der Wähler damit im Vergleich zur letzten Wahl im Schnitt verdoppelt. Wer ab September in den Gremien sitzt, ist ab Donnerstag, 18. Juni, ab ca. 15 Uhr an den bekannten Stellen einzusehen.

Nach dem Bremischen Hochschulgesetz ist der Akademische Senat das höchste Gremium der Hochschule Bremerhaven. Er entscheidet u.a über Grundordnungen, die Grundsätze der Mittelbewirtschaftung sowie die Einrichtung und Auflösung von Studiengängen. Insgesamt setzt sich der Akademische Senat aus 17 Mitgliedern zusammen: zwei Dekanen und 15 gewählten Mitgliedern. Den Fachbereichsräten gehören jeweils neun Mitglieder an, die u.a. über Studienordnungen, Studienpläne und die Förderung und Koordination von Forschungsvorhaben beschließen.

Für die bevorstehende Amtszeit war die Bereitschaft sowohl beim aktiven als auch beim passiven Wahlrecht deutlich höher, als im vergangenen Jahr. So waren 50 Wahlvorschläge bei der Wahlkommission eingegangen, für die drei Tage lang die Stimme abgegeben werden konnte. Dank der Unterstützung durch die freiwilligen Wahlhelfer lief die Wahl planmäßig ab und das Ergebnis ist bereits einen Tag später via Aushang an den bekannten Stellen einzusehen. Gemäß der Wahlordnung der Hochschule Bremerhaven kann jeder Wahlberechtigte im Hinblick auf das Ergebnis der Gruppe, in der er wahlberechtigt ist, binnen drei Arbeitstagen ab der Bekanntgabe der Ergebnisse, die Wahl durch einen schriftlichen Einspruch anfechten.

Zurück zur Übersicht