Weiterer Erfolg für die ROV. AG der Hochschule Bremerhaven: Unterwasserroboter EdVaRD taucht erstmals im Freiwasser

Wenn EdVaRD taucht, braucht er weder Flossen noch Schnorchel- der Roboter der ROV.AG der Hochschule Bremerhaven ist für ein "Leben unter Wasser" gemacht. Nach der erfolgreichen Feuertaufe in einem Tauchtank auf der Fachmesse Oceans 09 hat EdVaRd jetzt auch seinen ersten Tauchgang im Freiwasser erfolgreich gemeistert. Im Rahmen des "1. StudentsDiveEvents" der Deutschen Gesellschaft für Meeresforschung (DGM) ließen Studierende der ROV.AG das neue Unterwasserfahrzeug im Kreidesee Hemmoor auf Inspektion gehen.

Begleitet von Sport- und Forschungstauchern der Hochschule Bremerhaven sowie weiteren Tauchern der DGM tauchte EdVaRD in Tiefen von bis zu siebeneinhalb Metern.So waren nicht nur die Studierenden der ROV.AG von den ersten Bildern der eingebauten Kamera des Tauchroboters angetan, sondern auch viele Seebesucher.. Da leider das Kabel des Roboters für ausgiebige Tauchgänge zu den Highlights des Sees wie das Segelboot oder die versenkte Cesna zu kurz war, mussten sich Entwickler mit einem kleinen Testradius zufrieden geben. Dennoch war die Manövrierfähigkeit des kleinen Tauchroboters im freien Gelände beeindruckend.

So lieferte der Tauchgang den Studierenden neben interessanten Unterwasseraufnahmen wichtige Inspirationen für die Weiterentwicklung ihres Unterwasserroboters. „Durch ein Glasfaserkabel mit neutralem Auftrieb könnte die maximale Tauchtiefe noch erhöht werden“, so Stefanie Rettig von der ROV.AG.

Seit eineinhalb Jahren konstruiert die studentische Arbeitsgemeinschaft, die im September 2007 von drei Studierenden der Maritimen Technologien gegründet wurde, ferngesteuerte Unterwasserfahrzeuge (ROV: Remotely Operated Vehicle) und andere innovative Geräte für die Meeresforschung. Finanzielle Unterstützung erhält sie dabei von der Projekt- und Schwergutreederei Beluga Shipping GmbH. Die Investition lohnt sich: EdVarD, dessen Name übrigens für "Educational Video and Research Device" steht, hat mit seinem ersten Einsatz in freier Natur einen wichtigen Tauglichkeitstest bestanden.

Organisiert wurde das erfolgreiche „StudentsDiveEvent“ von Marc Einsporn, der den Vorsitz des Arbeitskreises Studium und Lehre in der DGM führt und zudem als Tauchlehrer in der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) tätig ist.

Weitere Informationen und Bilder zu dem Event gibt es unter mar.hs-bremerhaven.de/index.php

Zurück zur Übersicht