8. Bremerhaven International Summer School startet an der Hochschule Bremerhaven

Summer School Teilnehmer 2009
Summer School Teilnehmer 2009
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Russland, China und Kolumbien: Die Teilnehmer der 8. Bremerhaven International Summer School kommen aus der ganzen Welt. Am Freitag, den 30. Juli startet der neue Jahrgang des traditionellen Sommerprogramms an der Hochschule Bremerhaven. Insgesamt 30 Studierende lernen vom 30. Juli bis zum 13. August gemeinsam in der Seestadt. Bei der offiziellen Begrüßungsfeier am Freitag, den 30. Juli, im Raum S201 (Haus S,, An der Karlstadt 8 in Bremerhaven) stellt Prof. Dr. Gerhard Feldmeier, Konrektor für Internationalisierung, vor, was die Teilnehmer in den zwei Wochen erwartet.

Im Kursangebot für die internationalen Studierenden standen in diesem Jahr die Kurse „Changes and Change Management in International Economics, Finance and Businesses“ sowie „International Banking and Finance“ zur Auswahl. Dabei setzen die Dozenten, die ebenfalls aus der ganzen Welt extra zu dem Sommerprogramm anreisen, großen Wert auf aktuelle Themen und Entwicklungen. Darüber hinaus ist ein zentraler Bestandteil des zweiwöchigen Programms der interkulturelle Austausch und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot. So stehen individuelle Kurse und zahlreiche Workshops zum Training interkultureller Kompetenzen auf dem Stundenplan. Darüber hinaus unternehmen die internationalen Gäste Exkursionen zu Unternehmen in der Region, zum Beispiel zur Lloyd Werft Bremerhaven GmbH oder zum Mercedes-Benz Werk in Bremen.

Auch die Freizeit kommt nicht zu kurz: touristische Aktivitäten (u.a. eine Fahrt nach Helgoland, ein Besuch im Klimahaus 8°Ost) sowie Welcome- und Farewellparties geben den Studierenden die Gelegenheit, sich unabhängig von der fachlichen Weiterbildung kennenzulernen – und auch dabei andere Kulturen zu entdecken und zu begreifen. Insgesamt richtet sich das englischsprachige Programm der Bremerhaven International Summer School an Studierende, Hochschulabsolventen sowie junge Berufstätige aus der ganzen Welt. Für den Workload in Höhe von 90 Stunden können jedem Teilnehmer drei Credit Points nach dem European Credit Transfer and Accumulation System angerechnet werden.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht