Prof. Czuchra stellt logistische Prozesse und Strukturen dar

Buchcover UML in logistischen Prozessen
Buchcover UML in logistischen Prozessen
Quelle: Vieweg+Treubner

Entwickler können dank ihr, Entwürfe und Entwicklungen von Softwaremodellen auf einheitlicher Basis diskutieren. Die United Modeling Language – kurz UML – ist heute in der Software-Entwicklung die universelle Beschreibungssprache. Grund genug, dass auch Logistiker diese Sprache aktiv einsetzen können. Prof. Dr. Waldemar Czuchra, Professor der Hochschule Bremerhaven, zeigt erstmals in seinem Buch „UML in logistischen Prozessen“ wie logistische Prozesse und Strukturen in UML dargestellt werden können.

Immer häufiger übernehmen Logistiker die Leitung von Datenverarbeitungsprojekten und wirken bei der Einführung von Systemen in Unternehmen mit. Damit diese Verfahren optimal verlaufen, ist eine reibungslose Kommunikation zwischen Logistikern und Informatikern unerlässlich. Anhand von Beispielen aus der Logistik und weiteren Anwendungsgebieten, wie dem Bankwesen, veranschaulicht der Professor des Studiengangs Transportwesen/Logistik der Hochschule Bremerhaven die Modellierungssprache. Der Fokus liegt dabei auf den am häufigsten verwendeten Diagrammen wie Use Case-, Klassen-, Sequenz-, Aktivitäts-, Zustands- und Paketdiagrammen, deren Semantik verständlich erklärt wird.

Mehr als ein Jahr arbeitete Prof. Dr. Czuchra an der Erstellung der Buchpublikation, die im Vieweg+Teubner Verlag erschienen ist. Gefördert durch den Forschungsfonds der Hochschule Bremerhaven, entstand somit ein extra auf Logistiker ausgelegtes Fachbuch.

Erhältlich ist das Buch ab sofort beim Vieweg+Teubner Verlag für 24,95 Euro. Online unter www.viewegteubner.de/Buch/978-3-8348-0796-0/UML-in-logistischen-Prozessen.html

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht