Studierende der Hochschule Bremerhaven starten neues Sportmarketingprojekt

Prof. Dr. Heike Simmet zusammen mit Gerrit Michaelis, Manager des Herren-Fußballs des OSC Bremerhaven.
Prof. Dr. Heike Simmet zusammen mit Gerrit Michaelis, Manager des Herren-Fußballs des OSC Bremerhaven.
Quelle: Hochschule Bremerhaven

„Fußball, Hochschule und Marketing passen einfach gut zusammen“ - so lautete das Resümee von Gerrit Michaelis, Manager des Herren-Fußballs des OSC Bremerhaven nach einem Jahr erfolgreicher Kooperation. Vor rund zwölf Monaten startete die Zusammenarbeit zwischen dem OSC und der Hochschule Bremerhaven mit einer Kick-off-Veranstaltung im Fach Marketing bei Prof. Dr. Heike Simmet. Nun wird die bewährte Zusammenarbeit mit einem weiteren ehrgeizigen Projekt fortgesetzt: Mit dem neuen Jugend-Förder-Verein (JFV) soll jetzt gezielt der Sportler-Nachwuchs unterstützt werden.

Zum Hintergrund: die talentierten Fußballer Bremerhavens reichen nur für eine Regionalligamannschaft in den einzelnen Altersklassen. Mehrere Vereine konkurrierten derzeit um gute Spieler. Zwangsläufige Folge ist der Abstieg der Juniorenteams aus der Regionalliga. Alle Versuche von Kooperationen zwischen den Vereinen scheiterten bisher. Dies soll sich mit dem neu zu gründenden Jugend-Förder-Verein nun ändern. Das hierbei zugrunde liegende Modell Jugend-Förder-Verein des Deutschen Fußball-Bund e.V. sieht vor, dass mindestens zwei räumlich nah gelegene Stammvereine kooperieren und einen "leistungsbezogenen Spielbetrieb" durchführen. Ziel ist es u. a. den JFV als Anlaufpunkt für talentierte Fußballer aus Bremerhaven und der Region zu etablieren und eine durchgängig gute Ausbildung der Nachwuchsfußballer als Basis für höherklassigen Fußball im Herrenbereich zu ermöglichen.

Im Rahmen der Veranstaltung "strategisches Marketing" werden sich nun Bachelorstudierende der Betriebswirtschaftslehre der Hochschule Bremerhaven mit dieser anspruchsvollen und zugleich komplexen Thematik im Sportmarketing beschäftigen. Es sollen laut Prof. Dr. Heike Simmet aber nicht nur strategische Pläne, sondern vor allem auch konkrete Instrumente für die erfolgreiche Etablierung des JFV zur Förderung des Fußballnachwuchses in der Region entwickelt werden.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht