„Temperaturgeführte Transporte“ - Studierende der Hochschule Bremerhaven referieren bei Schadenverhütungstagung

Kaum ein Bereich der Logistik ist so sensibel wie der Transport temperatur-
empfindlicher Produkte. Auf welche Weise Lebensmittel, Medikamente oder Chemikalien unbeschadet von A nach B geliefert werden können, wird bei der diesjährigen Schadenverhütungstagung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GdV) diskutiert. Unter den Referenten, die vom 25. bis 28. April im Atlantic Hotel Sail City und im Eurotop über „Temperaturgeführte Transporte“ sprechen, sind auch Experten der Hochschule Bremerhaven: Prof. Dr. Dieter Heimann und Studierende des Studiengangs Transportwesen/Logistik stellen am 27. April ab 8.15 Uhr aktuelle Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit vor.

Nach einem Einführungsvortrag zum Thema „Theorie und Praxis – Logistikausbildung an der Hochschule Bremerhaven“ übergibt Prof. Dr. Dieter Heimann das Wort direkt an die Studierenden. Nadine Florian, Bachelorstudentin im sechsten Semester, präsentiert ihre Forschungsergebnisse zur „Verpackungsqualität in Abhängigkeit von Feuchte“. Sie hat das Festigkeitsverhalten von Transportverpackungen aus Wellpappe untersucht und zeigt auf, welche Konsequenzen festigkeitsmindernde Einflüsse auf den Umschlag und die Lagerung haben. Weiter geht es mit ihrem Kommilitonen Fabian Künning und seinem Vortrag zum „Temperatureinfluss auf das Sorptionsverhalten hygroskopischer Güter“. Künning führt aus, wie das so genannte Kryptoklima, das sich während eines Transports im Container ausbildet, die Qualität und den Wert der Ware beeinflusst. Im Anschluss spricht Sven Fuhr über die „Kausalität von Kühlschäden“. Der Absolvent des Studiengangs Transportwesen/Logistik und heutige Transportschadens-
-Sachverständige (Sachverständigen und Havariekommissariat Battermann und Tillery) greift hierbei auf die Ergebnisse zweier Diplomarbeiten zurück, die an der Hochschule Bremerhaven abgeschlossen wurden. „Wir sind sehr glücklich, dass der GdV uns zu einer aktiven Teilnahme an der Tagung eingeladen hat und sowohl an unseren Forschungsarbeiten als auch an unseren Studierenden großes Interesse zeigt“, so Prof. Heimann.

Mit über 100 registrierten Teilnehmern ist die Schadenverhütungstagung bereits jetzt restlos ausverkauft. Auf Grund der großen Nachfrage plant der GdV vom 19. bis 22. September eine Wiederholung. Die Dachorganisation der privaten Versicherer in Deutschland zählt derzeit 467 Mitgliedsunternehmen mit rund 213.000 Beschäftigten und Auszubildenden. Mehr Informationen gibt es unter www.gdv.de.

Zurück zur Übersicht