TWLogistik 2010 widmet sich der Sicherheit in der Logistik

„Bomben per Luftfracht“, „Luftfracht als Sicherheitsrisiko“ oder „Griechische Briefbombenserie“ – die Schlagzeilen der vergangenen Tage zeigen deutlich, dass die Anforderungen an die Logistiker der Gegenwart und Zukunft gestiegen sind. Terrorismus ist zu einer ständigen Bedrohung geworden und die Gesetzgeber verschärfen die Sicherheitsbarrieren im internationalen Warenverkehr. Mit der Frage „Logistik – safe oder sicher?“ beschäftigt sich am Donnerstag und Freitag, 11. und 12. November, die TWLogistik 2010. Namhafte Referenten sind auch in diesem Jahr der Einladung des Vereins der Wirtschaftsingenieure für Transportwesen (VdWT) der Hochschule Bremerhaven gefolgt. Im Atlantic Hotel Sail City werden sie das Thema Sicherheit in der Logistik durchleuchten. Anmeldungen für den Kongress und der genaue Ablaufplan sind im Internet unter www.vdwt.de abrufbar.

Zum Auftakt der Veranstaltung am Donnerstag, den 11. November, stellt die Wirtschaftsförderung der Seestadt um 15 Uhr den Logistikstandort Bremerhaven bei einer geführten HafenBustour vor. Am gleichen Tag sind ab 19 Uhr alle Teilnehmer zu einem kollegialen Austausch ins t.i.m.e.Port eingeladen. Weiter geht es am Freitag um 9 Uhr mit der offiziellen Eröffnung durch Gerd Jehkul, den 1. Vorsitzenden des VdWT, Martin Günthner, den Senator für Wirtschaft und Häfen des Landes Bremen, und Prof. Dr. Josef Stockemer, den Rektor der Hochschule Bremerhaven.

Im Anschluss werden Experten, ausnahmslos Praktiker aus bekannten Unternehmen, in ihren Vorträgen darlegen, wie sie dem modernen Sicherheitsbedürfnis in der Logistik gerecht werden. Auf der Themenliste stehen unter anderem „Die Terrorismusbedrohung in der globalen Logistikkette“, „Höhere Sicherheit durch Container-Scanning“ und „(Noch) mehr Sicherheit bei Transporten auf der Schiene“. Der VdWT konnte dafür Referenten wie Dr. Rainer Nielinger (ThyssenKrupp Materials International GmbH), Matthias Knüpling (VTG AG), Jürgen Drews (Agility Logistics GmbH), Oberstleutnant Skubowius (Logistikzentrum der Bundeswehr) und Prof. Dr. Frank Arendt (Institut für Seeverkehrswirtschaft & Logistik) gewinnen. Bei einer abschließenden Podiumsdiskussion um 15.30 Uhr haben die Teilnehmer Gelegenheit, ihre Fragen und Anmerkungen mit den Referenten zu erörtern.

Die TWLogistik ist seit jeher ein Treffpunkt von Arbeitgebern und künftigen Arbeitnehmern. Gemäß dieser Tradition ist der Eintritt für VdWT-Mitglieder und alle Erstsemester der Studiengänge „Transportwesen/Logistik“, „Logistics Engineering and Management“ und „Integrated Safety und Security Management“ frei. Studierende zahlen 30 Euro, Nichtmitglieder 180 Euro Eintritt.

Schon seit 1976 wird an der Hochschule Bremerhaven „Transportwesen" gelehrt. Absolventen dieses Studiengangs haben im Jahr 1983 den Verein der Wirtschaftsingenieure für Transportwesen gegründet. Ursprünglich als organisatorische Basis zur Kontakterhaltung zwischen Studierenden und Absolventen geplant, hat sich der VdWT seitdem zu einer der größten Alumniorganisationen im Bereich Transport und Logistik entwickelt.

Zurück zur Übersicht