Aktionen der Hochschule Bremerhaven bei Kaiserschleuseneröffnung

Werben bei der Eröffnung der Kaiserschleuse für die ZEITSCHRIFT DER STRASSE
Werben bei der Eröffnung der Kaiserschleuse für die ZEITSCHRIFT DER STRASSE
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Weltrekordversuch, Bootparade, Seestadtgespräche bei Livemusik – und mitten drin die Hochschule Bremerhaven. Mit dem HochschulMobil sowie den Studierendenprojekten ZEITSCHRIFT DER STRASSE und Kunstparade rund um die Symbolfigur Hein Mück präsentiert die Hochschule am Meer bei der Eröffnung der Kaiserschleuse vom Freitag, den 29. April bis zum Sonntag, den 1. Mai bunte Aktionen.

So sticht zusammen mit hunderten anderen Schiffen am Samstag, den 30. April, ein Hein Mück Themenschiff in See. An Bord des Traditionsschiffes MS Seelotse hat das Projektteam „Kunstparade“ viele verkleidete Symbolfiguren des stadtbekannten Seemanns. Als siebtes Schiff in der Reihenfolge führt es die Spitze der längsten Bootsparade der Welt mit an. Zuvor verpassen die Studierenden des Studiengangs Cruise Industry Management dem 30 Meter langen Stahlschiff einen Look mit maritimem Flair. „Für uns wird das ein einmaliges Ereignis, welches die Bürger Bremerhavens, Besucher von außerhalb und Interessierte mit Hein Mück zusammenbringt“, freuen sich die Studierenden. Die längste Bootsparade startet um 11 Uhr ab Tonne 56 (Blexer Bogen) und endet in der neuen Schleuse, wo unter anderem die Studierenden der Hochschule Bremerhaven mit der ZEITUNG DER STRASSE auf die Besucher warten.

An einem eigenen Stand wirbt die Gruppe von Bremerhavener Hochschulstudierenden aus dem Studiengang „Cruise Industry Management“ während der Eröffnung der Kaiserschleuse für die erste Bremerhavener Ausgabe der ZEITSCHRIFT DER STRASSE. Seit Oktober 2010 engagieren sich die Studierenden unter der Leitung ihres Professors Dr. Michael Vogel für das Projekt. Ziel ist die Einführung, die Bekanntmachung und der erfolgreiche Verkauf des ersten, eigenen Bremer(havener) Straßenmagazins ist. In der aktuellen Ausgabe steht die „Alte Bürger“ - das berühmte Kneipenviertel Bremerhavens – im Fokus. Pünktlich zur Eröffnung der Kaiserschleuse wird die ZEITSCHRIFT DER STRASSE auf dem Festgelände bei Straßenverkäufern erhältlich sein. Zusätzlich können sich Besucher an dem Stand der ZEITSCHRIFT DER STRASSE über das Projekt und die Beteiligten informieren, denn neben den Bremerhavener Hochschulstudierenden verbindet das Projekt nämlich viele weitere gesellschaftlich engagierte Menschen aus bildenden und sozialen Institutionen.

Wissenschaft zum Anfassen gibt es bei der Kaiserschleuseneröffnung im HochschulMobil unterm Pingelturm. Ein kleines technisches Wesen wirbt am Freitag, den 29. April bis Samstag, den 1. Mai, für das nächste spektakuläre Event. „Am kommenden Wochenende – 6. Bis 8. Mai - steht die Seestadt ganz im Zeichen des ersten Bremerhavener Wissenschaftsfestivals „Frischer Wind“ und wir informieren die Besucher über die mehr als 30 Events“, so Cornelia Driesen, Pressesprecherin der Hochschule Bremerhaven. So können sich Schüler beispielsweise für die Workshops „Klima erleben“, die am Samstag, den 7. Mai in der Hochschule Bremerhaven, stattfinden, direkt im Bus anmelden.

Zum Abschluss der Eröffnung der Kaiserschleuse erwartet die Besucher am Sonntag, den 1. Mai noch ein ganz besonderes Highlight. Um 15 Uhr wird eine Traube von 500 weißen und blauen Luftballons in die Luft steigen. Bremerhavener Kindergarten- und Schulkinder haben in den vergangenen Wochen den beliebten Seemann auf die Karte gemalt und ihre persönlichen Grüße aus der Seestadt darauf verewigt. Tagsüber informieren die zehn Studierenden der Projektgruppe „Kunstparade“ selbstverständlich über die Aktionen rund um Hein Mück.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht