Internationaler Meereis-Workshop an der Hochschule Bremerhaven

Eis spielt eine wichtige Rolle für das Klima und die Polaren Organismen - am, unter und im Meereis haben sich spezielle Lebensgemeinschaften entwickelt und angepasst, die einen entscheidenden Einfluss auf die Lebewesen der Polaren Meere haben. Unter dem Titel „Mikroskopisches Leben im und am Eis“ findet am Dienstag und Mittwoch, den 29. Und 30. März, an der Hochschule Bremerhaven, in enger Zusammenarbeit mit dem Alfred Wegener- Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar und Meeresforschung, ein internationaler Workshop statt.

Wissenschaftler aus den USA, England, Wales, Finnland, Ägypten und aus ganz Deutschland, beschäftigen sich mit den Folgen der globalen Erwärmung für die Organismen im und am Meereis und den Wechselwirkungen mit den höheren Lebewesen in den Polarmeeren. Insgesamt wird der Lebensraum Meereis vorgestellt, sowie die speziellen Anpassungen der Organismen auf molekularer Ebene.

Zurück zur Übersicht