Jetzt anmelden: Tagung zur Maritimen Verfahrenstechnik an der Hochschule Bremerhaven

Flyer Verfahrenstechnischer Tag mit Anmeldung
Flyer Verfahrenstechnischer Tag mit Anmeldung
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Ressourcenschonung, Umweltverträglichkeit, Reststoffverwertung - bei der täglichen Arbeit beispielsweise auf einer Fischfarm oder im Bereich der Erdölförderung zeigt sich deutlich, dass Umweltschutz und Sicherheit nur mit Know-how im Bereich der Verfahrenstechnik optimal gestaltet werden können. Deshalb rückt das Thema „Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien im Bereich der Maritimen Verfahrenstechnik" in den Mittelpunkt des diesjährigen „Verfahrenstechnischen Tag“ an der Hochschule Bremerhaven. Gemeinsam laden der Verein zur Förderung verfahrenstechnischer Studiengänge, Studiengang Energie- und Umwelttechnologien und i2b am Donnerstag, den 13. Oktober (um 19 Uhr), und Freitag, den 14. Oktober (um 9 Uhr), zur Tagung „Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien - Entwicklungstendenzen und Strategien zur Umsetzung“ ins Haus T der Hochschule Bremerhaven (An der Karlstadt 8 in Bremerhaven). Der Eintritt ist frei. Interessierte sind herzlich Willkommen.

Auftakt des zweitägigen Programms ist i2b meet up „Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien (Verfahrenstechnik)“ am Donnerstag, den 13. Oktober ab 19 Uhr. Nach einer kurzen Begrüßung durch das i2b Team und Prof. Dr.-Ing. Uwe Grossmann vom Studiengang Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien der Hochschule Bremerhaven im Veranstaltungsraum des Hauses T, folgen erste Impulsreferate. Eberhard Guhl (Aluminium Oxid Stade GmbH) referiert über die „Anforderungen an die Ausbildung seitens der Industrie“. „Die Ausbildung an der Hochschule“ steht bei Prof. Dr. Uwe Grossmann im Mittelpunkt und André Kiwitz (tedgmbh, Bremerhaven) spricht über „Erfahrungen beim Aufbau einer Firma“. Im Rahmen einer anschließenden Podiumsdiskussion, moderiert von Axel Pusitzky von Radio Bremen, rückt das Thema Ausbildung noch einmal in den Fokus.

Spannende Vorträge erwarten die Tagungsbesucher auch am Freitag, den 14. Oktober 2011. Nach einer kurzen Begrüßung um 9 Uhr im Veranstaltungsraum des Hauses T der Hochschule Bremerhaven, referiert Ulrich Lissek (Nord Stream AG, Schweiz) über „Nord Stream-Pipeline: genehmigung, Bau und Betrieb einer Offshore-Pipeline durch die Ostsee“. Um 10 Uhr hält Alexander Bartmann (MAN Diesel & Turbo SE, Hamburg) seinen Vortrag „Emission control of ships“ in englischer Sprache. Nach einer Pause geht es mit dem „Betrieb von Offshore Windparks“ weiter. Prof. Henry Seifert von der Hochschule Bremerhaven führt um 11 Uhr in die Thematik ein. Dr. Michael Wiedicke-Hombach (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover) legt in seinem englischsprachigen Referat seinen Schwerpunkt auf „Mineral raw materials from the sea“. Zum Abschluss der Vortragsreihe spricht Till Schlickum (Terrawater GmbH, Kiel) um 12.30 Uhr über „Technologien zur Entsalzung von Wasser bei hohen Salzgehalten“.

Mit der Tagung bieten die Organisatoren der Hochschule Bremerhaven Experten, Studierenden und Interessierten die Möglichkeit miteinander zu diskutieren, wie nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien in die Praxis der maritimen Verfahrenstechnik und angrenzender Gebiete eingesetzt werden können. Insbesondere im Studiengang „Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien“ fließen verstärkt ganzheitliche, systemtechnische Betrachtungen in die Forschung ein und werden auch in der Lehre vermittelt. Gefragt ist dabei nicht nur die technisch brillante Lösung, sondern auch deren Umsetzbarkeit im gegebenen ökonomischen und politischen Rahmen.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht