Studierende der Hochschule Bremerhaven laden zur Showvorlesung

Plakat "Demonstrationsexperimente für die Vorlesung"
Plakat "Demonstrationsexperimente für die Vorlesung"
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Raketenauto, Nebeltonne – einfach Physik mit Showeffekten! Wie elektrisierend Vorlesungen durch die richtigen Versuche gestaltet sein können, zeigen 15 Studierende der Hochschule Bremerhaven am Mittwoch, den 7. September, allen Interessierten. Im Rahmen eines Sommerprojektes haben die Studierenden des dritten Semesters unter der Leitung der Professorin Katharina Theis-Bröhl mit Unterstützung der Technischen Mitarbeiter aus dem Physiklabor selbst Demonstrationsexperimente mit Show-Effekt für Physikvorlesungen konzipiert und aufgebaut. Mit ihren Ergebnissen verwandeln sie ab 11 Uhr den großen Hörsaal (S 207, Haus S, An der Karlstadt 8 in Bremerhaven) in ihre Showbühne. Der Eintritt ist frei.

Auf die Idee, gemeinsam mit Studierenden neue Versuchsaufbauten herzustellen, kam Prof. Dr. Theis-Bröhl aufgrund neuer Anforderungen an die Lehre. „Unsere Demonstrationsexperimente, die einst für kleinere Räumlichkeiten konzipiert worden waren, sind heute oftmals ungeeignet, um sie den Studierenden im großen Hörsaal vorzuführen“, so die Professorin des Studiengangs Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien. Da sei es naheliegend gewesen, gemeinsam mit Studierenden in einem Sommerprojekt einige Aufbauten zielorientiert neu zu konstruieren, herzustellen und auszuprobieren. Für die Studierenden der Studiengänge Medizintechnik, Gebäudeenergietechnik, Process Engineering and Energy Technology, Produktionstechnologie und Maritime Technologien eine Möglichkeit, selbst aktiv an der Vorlesungsgestaltung mitzuwirken und den Lehrinhalt spannend zu gestalten.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht