Typisierung am 7. Juli an der Hochschule Bremerhaven

Plakat Typisierungsaktion
Plakat Typisierungsaktion
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Mit nur 22 Jahren leidet Lina an einer Erkrnakung des blutbildenen Systems. Ein Schock für die Bremerhavenerin, ihre Familie und Freunde. Deshalb initiierte Ragna Pahl, Studentin der Medizintechnik, gemeinsam mit dem Allgemeinen Studentenausschuss der Hochschule Bremerhaven eine Typisierungsaktion. Für Lina und viele andere Erkrankte die Chance, um einen passenden Spender zu finden und ihr Leben zu retten. Am Donnerstag, den 7. Juli bietet der Allgemeine Studierendenausschuss der Hochschule Bremerhaven insbesondere Studierenden der Hochschule Bremerhaven an, sich von 11 bis 16 Uhr im Büro des AStAs im Haus K typisieren zu lassen.

Je mehr Menschen sich in die Datei aufnehmen lassen, desto größer ist die Chance, dass für Erkrankte ein passender Spender gefunden wird. Denn eine Transplantation von Knochenmark oder Stammzellen ist oftmals die einzige Möglichkeit für die Erkrankte, den Kampf gegen beispielsweise Leukämie oder andere Blutkrankheiten zu gewinnen. In Bremerhaven warten zahlreiche Betroffene wie Lina auf eine lebensrettende Spende. Deshalb sollten sich alle Personen im Alter zwischen 17 und 55 Jahren typisieren lassen. Für Studierende ist dies am Donnerstag, den 7. Juli kostenlos. Spenden sind aber sehr willkommen.

Unterstützt wird die Aktion von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Ein weiterer Termin für eine Typisierung ist am Sonntag, 21. August, von 11 bis 17 Uhr im Schaufenster Fischereihafen.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht