Wieder Treffen der Gruppe „Arbeitsstrukturierung und Stressbewältigung“

Einladungsschreiben
Einladungsschreiben
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Studierende berichten immer häufiger über Stresssymptome. Welche Strategien zur Stressbewältigung beitragen können und ob diese wirklich helfen, darüber tauschen sich Studierende mit Experten in der Gruppe „Arbeitsstrukturierung und Stressbewältigung“ aus. Im Rahmen des Projekts GUUGLE („Gut und gerne Lernen und Lehren“) der Hochschule Bremerhaven trifft sich die Gruppe zum vierten Mal am Dienstag, den 22. November. Unter der Leitung von Cordula Schrör, Beraterin der Psychologisch-Therapeutischen Beratungsstelle (ptb) des Studentenwerks Bremen, startet die Gruppe um 13.30 bis 15 Uhr in Raum S 416. Auch ein Neu-/Wiedereinstieg in die vierte Stunde ist möglich - verbindliche Anmeldungen werden ab sofort erbeten.

Zunächst wird in der Gruppe ein Stress entgegenwirkendes Arbeitsstrukturierungskonzept vorgestellt. Darüber hinaus haben die Studierenden die Gelegenheit, auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse eine individuelle Stressbewältigungsstrategie zu erarbeiten und diese im Alltag zu erproben. Wichtige Bestandteile sind auch, dass ein Feedback zur eigenen Strategie gegeben wird und ein Erfahrungsaustausch mit anderen Kommilitonen möglich ist. Auf Wunsch hin können gemeinsam Entspannungstechniken eingeübt werden. Für das Projekt GUUGLE ist das Angebot ein weiterer wichtiger Beitrag zur weiteren Verbesserung der Studienbedingungen.

Geplant sind sechs Sitzungen - die weiteren Termine stehen noch nicht fest, sollen aber noch im Wintersemester 2011/12 liegen.

Da die Teilnehmerzahl auf zehn begrenzt ist, ist eine verbindliche Anmeldung per Email an nils.paskarbies@hs-bremerhaven.de notwendig. Es ist nicht erforderlich, an allen sechs Sitzungen teilzunehmen, aber wünschenswert. Ein Einstieg zu einem späteren Zeitpunkt ist prinzipiell möglich.

Zurück zur Übersicht