Wissen schaf(f)t Gesundheit – Ausstellung im Haus der Wissenschaft eröffnet

Dr. Walter Dörhage im Gespräch mit den Professoren Dr. Rainer Dammer und Dr. Richard Rascher-Friesenhausen bei der Eröffnung der Ausstellung Wissen schaf(f) Gesundheit
Dr. Walter Dörhage im Gespräch mit den Professoren Dr. Rainer Dammer und Dr. Richard Rascher-Friesenhausen bei der Eröffnung der Ausstellung Wissen schaf(f) Gesundheit
Quelle: Haus der Wissenschaft

„Ich staune immer wieder, was der Wissenschaftsstandort Bremen und Bremerhaven zu bieten hat“, ist Dr. Klaus Sondergeld, Vorstandsmitglied des Hauses der Wissenschaft, bei der Eröffnung der neuen Ausstellung „Wissen schaf(f)t Gesundheit – Forschung in Bremen“ im Haus der Wissenschaft (Sandstraße 4/5) von den Exponaten begeistert. Mit dem „Beating Heart Projekt“ - einem alternativen Testverfahren, um medizinische Produkte am schlagenden Herzen zu testen - präsentiert sich dort auch der Studiengang Medizintechnik der Hochschule Bremerhaven. Gemeinsam mit den wissenschaftlichen Institutionen des Landes werden bis zum 20. Februar 2012 unterschiedliche Forschungsschwerpunkte anlässlich des Wissenschaftsjahres 2011 gezeigt. Ergänzt wird der Überblick, der von klinischen Studien über die Medizintechnik bis hin zu Themen der Gesundheitskultur reicht, durch ein umfangreiches Vortragsprogramm.

So referieren unter anderem die Medizintechnikprofessoren der Hochschule Bremerhaven Prof. Dr. Richard Rascher-Friesenhausen, Prof. Dr. Olaf Eick und Prof. Dr. Rainer Dammer im Januar und Februar 2012 über ihre Forschungs- und Lehrbereiche. Am Samstag, den 14. Januar 2012, referiert Prof. Rascher-Friesenhausen darüber, welchen Einfluss und welche Möglichkeiten die Informatik und Telematik im modernen Gesundheitswesen besitzen. Drei Wochen später –am 4. Februar - stehen „Tierversuche ohne Tiere – Ein alternatives Testverfahren am schlagenden Herzen“ im Mittelpunkt bei Prof. Dr. Eick. Prof. Dr. Dammer stellt am Samstag, den 18. Februar, Biokompatible Werkstoffe in der Medizintechnik vor. Alle Vorträge starten um 11 Uhr im Haus der Wissenschaft und sind kostenfrei.

„Ich finde es exzellent, dass ganz nach dem Motto ‚Tue Gutes und rede auch darüber‘ sich die wissenschaftlichen Einrichtungen hier gemeinsam präsentieren“, so Dr. Walter Dörhage, Leiter der Abteilung Hochschulen und Forschung bei der Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit, bei der Eröffnung. Letztlich werde die Forschung zum Nutzen der Gesellschaft betrieben – gerade im Gesundheitsbereich – und dies sei anschaulich und interaktiv aufbereitet.

Ausstellende Einrichtungen sind neben der Hochschule Bremerhaven: ttz Bremerhaven,
Jacobs University Bremen, Hochschule Bremen, Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Krankenhausmuseum Ost, Universität Bremen, Fraunhofer MEVIS – Institut für Bildgestützte Medizin, Bremen, Kliniken im Land Bremen, Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie, Kooperationszentrum Medizin sowie KITA Bremen.

Weitere Informationen unter www.hausderwissenschaft.de

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht