Kurzfristig ins Ausland: International Office vergibt Reststipendien für Auslandsaufenthalte

Für Kurzentschlossene bietet das International Office jetzt noch Studierenden der Hochschule Bremerhaven ein Last-Minute-Angebot. Im Rahmen des ERASMUS und PROMOS Programms können Studierende für Praktika, Studium und Sprachkurse im Ausland, die im Wintersemester 2012/2013 und Sommersemester 2013 stattfinden, jetzt noch eine Förderung beantragen. Für insgesamt fünf verschiedene Förderangebote ist eine Bewerbung ab sofort beim International Office möglich.

So werden für den Zeitraum von August bis Dezember insgesamt bis zu vier Reststipendien für Auslandsstudium, Auslandspraktika sowie Sprachkurse angeboten. Mit bis zu 750 Euro kann bei Auslandsaufenthalten weltweit mit dem PROMOS Programm des DAAD das Auslandsvorhaben bezuschusst werden. Gefördert werden können ein Auslandsstudium an einer beliebigen Hochschule weltweit, Auslandspraktika im nicht europäischen Raum oder an staatlichen bzw. von DAAD anerkannten Hochschulen im Ausland stattfindende Sprachkurse (mit einer Sprachkurspauschale von 500Euro). Bewerben können sich regulär an der Hochschule Bremerhaven eingeschriebene Studierende, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, sowie Personen, die Deutschen dem Gesetz entsprechend gleichgestellt sind. Am 31. Juli endet die Bewerbungsfrist – eine vollständige Bewerbung kann bei Aleksandra Rupietta im International Office abgegeben werden.

Für Studierende ab dem dritten Semester sind noch Restplätze für ein Auslandsstudium an einer ERASMUS Partnerhochschule im Sommersemester 2013 verfügbar. Bis zu einem Jahr können Studierende der Hochschule Bremerhaven an einer der zahlreichen ERASMUS Partnerhochschulen studieren und dabei müssen sie keine Studiengebühren im Ausland entrichten. Fördervoraussetzung ist die Mindestdauer von drei Monaten. Die monatliche ERASMUS Förderung liegt momentan bei 180 € pro Monat. Interessierte können sich bis zum spätestens 15. Oktober 2012 bei Aleksandra Rupietta im International Office mit den vollständigen Unterlagen bewerben.

Wer ein mindestens dreimonatiges Praktikum in Europa bei einem Unternehmen plant, kann mit ERASMUS mit bis zu 400€ monatlich gefördert werden. Im Rahmen der ERASMUS Auslandspraktika gibt es im Zeitraum von Juni 2012 bis September 2013 es zusätzlich zum BAföG diese Unterstützung, die bis zu 300 Euro anrechnungsfrei ist. Derzeit liegt die monatliche ERASMUS Förderung zwischen 300 und 320 Euro pro Monat, abhängig von und zusätzlich zu der potentiellen Bezahlung des Unternehmens. Es können sowohl Pflichtpraktika als auch fakultative Praktika gefördert werden, sie müssen allerdings Bestandteil des Studiums sein und entweder mit ECTS, im Diploma Supplement oder im Transcript of Records dokumentiert werden. Interessierte müssen ihr Auslandsvorhaben mindestens einen Monat vor Praktikumsbegin bei Aleksandra Rupietta melden. Die Stellensuche erfolgt in Eigeninitiative.

Für ein Praxissemester im Ausland sind für das Sommersemester 2013 noch Teilstipendien der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) verfügbar. Das Programm richtet sich an immatrikulierte Studierende an deutschen Fachhochschulen aus den Fachbereichen Wirtschaft, Umwelt, Technik und verwandte Studiengänge. Mindestens fünf, höchstens sechs Monate darf das weltweit im nichtdeutschsprachigen Ausland durchgeführte Praxissemester dauern. Besonders förderungswürdig sind Praktika in Asien, Lateinamerika sowie Mittel- und Osteuropa. Zum Zeitpunkt der Bewerbung muss keine Praktikumsstelle vorliegen. Die Stellensuche erfolgt in Eigeninitiative und ggf. mit Unterstützung der GIZ, dabei ist die Kombination von Praxisphase und Abschlussarbeit möglich. Die Bewerbung ist online über die Bewerbungsmaske bei der GIZ einzusenden und nur noch bis zum 15.Juli 2012 möglich.

Bei der fünften Fördermöglichkeit können sich Studierende der Hochschule Bremerhaven um ein Reisekostenstipendium für das Sommersemester 2013 der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) während ihres Praxissemester im Ausland bewerben. Studierende aus Fachbereichen der Wirtschaft, Umwelt, Technik und verwandter Studiengänge haben die Möglichkeit, sich bis zum 30. ‚November 2012 für ein Auslandspraktikum im Sommersemester 2013 zu bewerben. Die Bewerbung ist ausschließlich online über die Bewerbungsmaske bei der GIZ möglich. Zum Zeitpunkt der Bewerbung um ein Reisekostenstipendium muss eine schriftliche Stellenzusage über einen Zeitraum von mindestens drei und höchstens sechs Monaten vorliegen. Die Kombination von Praxisphase und Abschlussarbeit ist möglich.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen im ERASMUS und PROMOS Programm gibt es im International Office, V 004 während der Öffnungszeiten montags bis donnerstags von 10 bis 12 Uhr.

Zurück zur Übersicht