Theater in der Alten Mensa der Hochschule Bremerhaven

Rektor Prof. Dr. Josef Stockemer und Intendant Ulrich Mokrusch warten gespannt auf die Premiere
Rektor Prof. Dr. Josef Stockemer und Intendant Ulrich Mokrusch warten gespannt auf die Premiere
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Partyatmosphäre mit Bierbänken und einem kühlen Blonden gepaart mit einer Liebeserklärung an das Leben: das erwartet die Besucher unter anderem ab dem 15. Dezember in der Alten Mensa der Hochschule Bremerhaven. „Auf der Suche nach der richtigen Lokation sind wir mitten im Studentenleben gelandet und es fühlt sich richtig gut an“, begründet der Intendant Ulrich Mokrusch den Standort für das neue Stück „Fleisch ist mein Gemüse“ des Stadttheaters Bremerhaven. Für den 80er-Jahre-Live-Musik- und Schauspielabend nach dem Roman von Heinz Strunk bespielt das Stadttheater Bremerhaven den ganzen Raum mit vielen kleinen Inseln rund um die blauen Säulen.

In der Hymne an die Musik und das Lebensgefühl der 80er dreht sich alles um Heinz (gespielt von Sebastian Zumpe). Heinz hat es schwer: Er wohnt weit weg vom Zentrum Hamburgs, leidet an einer unheilbaren Form der Akne, die Frauen ignorieren ihn, seine Mutter ist suizidgefährdet und seine Karriere als Musikproduzent lässt auf sich warten. Grund, deprimiert zu sein? Von wegen, denn da gibt es ja noch die Musik! So kommt der Anruf des Tiffany-Band-Chefs Gurki zur rechten Zeit: Abend für Abend schlägt sich Heinz von nun an mit Humor, Sarkasmus, viel Alkohol und seinem Saxophon zu Schlagern wie «An der Nordseeküste» durch die Höhen und Tiefen der Post-Pubertät. „Der Stoff bietet sich geradezu für einen gelungenen Abend mit Musik und Tanz in den Gemäuern der Hochschule Bremerhaven an“, so Mokrusch.

„Und für uns ist das Stadttheater unersetzlich – wir dürfen beispielsweise alljährlich unsere Erstsemester im Großen Haus begrüßen und bekommen eine eindrucksvolle Kostprobe aus der laufenden Spielzeit“, so Prof. Dr. Josef Stockemer, Rektor der Hochschule Bremerhaven. Deshalb freue es ihn umso mehr, dass die Hochschule mit dem Raum nunmehr etwas zurückgeben könne. Zudem bringe das Theater wieder ein Stück Kultur mitten unter die Studierenden. Bereits in der Vergangenheit arbeiteten das Stadttheater und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Hochschule Bremerhaven eng zusammen. „So bietet der AStA günstige Tickets für ausgewählte Aufführungen an“, berichtet Mokrusch. Auch für „Fleisch ist mein Gemüse“ streben beide Institutionen eine enge Kooperation an. „Wenn sich genügend Interessenten finden, dann können wir einen exklusiven Abend nur für Studierende veranstalten.“

Weitere Informationen und Tickets ab sofort unter
www.stadttheaterbremerhaven.de/schauspiel/fleisch-ist-mein-gemuese.html

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht