Vor der Deutschen Meisterschaft - Schüler präsentieren ihren Mini-Rennwagen – Mittwoch, 14. März

Beim Landeswettbewerb: Fantastic Four beim Start
Beim Landeswettbewerb: Fantastic Four beim Start
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Er ist rund 20 Zentimeter lang, schwarz-rot und qualifizierte sich mit unter zwei Sekunden auf 20 Metern für die Deutschen Meisterschaft in Stuttgart. Mit dem zweiten Platz sicherte sich der Miniatur-Rennwagen von Lukas und Niklas Ehlers, Florian Pflüger und Bennet Blischke bei der Landesmeisterschaft Niedersachsen/Bremen den Startplatz für den Bundeswettbewerb des „Nordmetall Cups – Formel 1 in der Schule“. Betreut von Studierenden der Hochschule Bremerhaven konstruierten und bauten die vier Bremerhavener Schüler in den letzten Monaten ihren Mini-Flitzer. Wie er entstanden ist und womit sie die Jury überzeugt haben, berichtet die Gruppe „Fantastic Four“ am Mittwoch, den 14. März, ab 16 Uhr in der Science-Lounge der Hochschule Bremerhaven (Haus K, Technikturm, an der Karlstadt 8 in Bremerhaven). Eingeladen sind neben Schülern und Lehrern auch Interessierte. Der Eintritt ist frei.

„Formel 1 in der Schule“ ist ein internationaler Technologie-Wettbewerb, bei dem Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren einen Mini-Rennwagen entwickeln. Der muss nicht nur am Computer schick aussehen, sondern auch in der Realität auf der Rennstrecke bestehen. Neben den technischen Hürden müssen die Teams zudem betriebswirtschaftliche Aufgaben lösen: einen eigenen Sponsor finden, einen Finanzplan aufstellen und über Marketing und Medienarbeit sich selbst und ihre Technik „verkaufen“. Das Schülerteam aus Bremerhaven muss diese Aufgaben aber nicht alleine meistern. Unterstützung gibt es von Studierenden der Hochschule Bremerhaven. Neben zukünftigen Produktionstechnologen steht den Schülern auch ein Student der Gebäudeenergietechnik zur Seite.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Schülern einen Einblick in die Bereiche Produktentwicklung, Technologie und Wissenschaft zu geben und sie für technische Berufe zu begeistern. Der Sieger der deutschen Meisterschaft im Mai wird dann an der „F1 in Schools“-Weltmeisterschaft teilnehmen, die im letzten Jahr in Malaysia stattfand.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht