„Was machen Sie eigentlich?“ – Betriebswirt berichtet am 26. Januar aus seiner Berufswelt | Eintritt frei

Raphael Patzke, IT-Trainee bei der Kreditwerk AG
Raphael Patzke, IT-Trainee bei der Kreditwerk AG
Quelle: Raphael Patzke, IT-Trainee bei der Kreditwerk AG

Betriebswirtschaft – studieren das nicht alle? Welche Berufschancen hat ein Betriebswirt? In welchen Bereichen gibt es die attraktivsten Jobs? Diese und viele weitere Fragen kreisen Studierenden und Studieninteressierten ständig im Kopf herum. Sich für einen Weg zu entscheiden fällt um einiges leichter mit genügend Informationen. Dafür hat die Hochschule Bremerhaven die kostenfreie Vortragsreihe „Was machen Sie eigentlich“ im Angebot. Hier berichten Absolventen der Hochschule über ihren erfolgreichen Berufseinstieg. Am 26. Januar um 18 Uhr in der Science Lounge steht Raphael Patzke Rede und Antwort. Der 31-Jährige arbeitet bei der Kreditwerk AG, einem Tochterunternehmen der Bausparkasse Schwäbisch-Hall. Dort absolviert er ein IT-Traineeprogramm im Bereich der Softwareentwicklung. Er wird seinen Job detailliert vorstellen und hilfreiche Karriere-Tipps geben.

Raphael Patzke absolvierte nach der Realschule eine Ausbildung zum Mathematisch-technischen Assistenten. Im direkten Anschluss studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Bremerhaven, mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik und Unternehmensführung. Seine Diplomarbeit schrieb er bei der Daimler AG in Bremen. Dann wurde er von seinem heutigen Arbeitgeber über ein Online-Netzwerk für berufliche Kontakte angeschrieben. Es kam zu einem Personalauswahlverfahren und einer Anstellung.

Mit der Veranstaltungsreihe „Was machen Sie eigentlich?“ möchte die Hochschule Bremerhaven Oberstufenschülern und Studierenden die Möglichkeit bieten, sich über spätere Berufschancen durch das Studium zu informieren. Jeden Monat berichten Absolventen unterschiedlicher Studiengänge aus ihrer aktuellen Berufspraxis. So gibt es für die Besucher Informationen und Tipps aus erster Hand. Die Veranstaltung ist Teil des Konzeptes „Früh übt sich! Schüler auf experimentellen Spuren des Studiums“, für das die Hochschule vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Heinz Nixdorf Stiftung ausgezeichnet worden ist. Zusätzliche Unterstützung leistet der Verein zur Förderung der Hochschule Bremerhaven.

Der Eintritt ist frei! Alle Interessenten sind herzlich willkommen.

Der Weg zur Science Lounge: Haus K, 1. Etage, Eingang hinter dem Kabakov-Denkmal

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht