Zertifiziertes SAP-Kompaktseminar an der Hochschule Bremerhaven

Student Sebastian Dasenbrock, Lehrkraft für besondere Aufgaben, Alfred Schmidt, Technischer Angestellter Ingo Heinken und Studentin Ann-Kathrin Fischer im Schulungsraum.
Student Sebastian Dasenbrock, Lehrkraft für besondere Aufgaben, Alfred Schmidt, Technischer Angestellter Ingo Heinken und Studentin Ann-Kathrin Fischer im Schulungsraum.
Quelle: Hochschule Bremerhaven

SAP – diese drei Buchstaben beherrschten den Alltag von 23 Studierenden der Hochschule Bremerhaven. Erstmals bot die Hochschule am Meer ein Kompaktseminar in der vorlesungsfreien Zeit rund um die umfangreiche Wirtschaftssoftware an. Zwei Wochen lang lernten die künftigen Absolventen aller Fachbereiche die Software rund um Buchführung, Controlling, Vertrieb oder Personalwesen kennen. Das Besondere: statt 6000 Euro auf dem freien Markt, zahlen Studierende an der Hochschule Bremerhaven nur 450 Euro für die Schulung samt zertifizierter Prüfung und haben somit einen wichtigen Nachweis für ihren Berufseinstieg vorzuweisen.

„Ich bewerbe mich gerade um Praktikumsplätze. Viele Firmen setzen SAP-Kenntnisse voraus. Da ist dieser Kurs wirklich wertvoll“, erzählt Ann-Kathrin Fischer. Für die 20-jährige Studentin im Studiengang Transportwesen/Logistik sind zwar auch 450 Euro noch viel Geld, aber sie ist überzeugt, dass es gut investiert ist. Grundlagen von SAP sind zwar längst in den Lehrplänen der Hochschule Bremerhaven verankert, doch viele Firmen verlangen das zertifizierte Zeugnis einer Grundlagenschulung.

Auf die Idee das Kompaktseminar an der Hochschule Bremerhaven anzubieten, kamen Alfred Schmidt, Lehrkraft für besondere Aufgaben, und Ingo Heinken, Technischer Angestellter: „Wir haben selbst ein zertifiziertes Seminar absolviert und dürfen deshalb andere auf die Prüfung vorbereiten“, so Heinken. Vor diesem Hintergrund könnten sie den Studierenden den Kurs so günstig anbieten, weil diese nur die Prüfung bezahlen müssten, die SAP vor Ort durchführe. Anhand von rund 900 Seiten Kurshandbuch führen sie innerhalb von zwei Wochen zur Prüfung. Dabei sind die Lehrinhalte so vielfältig, wie die Software selbst. Es werden die grundlegenden Geschäftsprozesse vermittelt, in den Gebieten Kundenauftragsmanagement, Material- und Produktionsplanung, Beschaffung, Bestandsführung, Projektmanagement, Instandhaltung, Kundenbetreuung, Finanzwesen und internes Rechnungswesen. Zudem sind die Studierenden nach diesem Kurs in der Lage, Analyse- und Berichtsfunktionen in SAP ERP und in den Komponenten SAP BW und SAP SEM zu verstehen. Mit der Prüfung zum „SAP Certified Solution Architect ERP-Integration of Business Processes“ schließt der Kurs ab. Dann gibt es das begehrte offizielle SAP-Zertifikat, das am Arbeitsmarkt voll anerkannt ist.

Um dies in Händen zu halten, verzichtete Sebastian Dasenbrock, ebenfalls Student im Studiengang Transportwesen/Logistik, während der zehn Tage fast komplett auf seine Freizeit: „Morgens bis abends Schulung. Dann abends vorbereiten und am Wochenende nachbereiten. Das ist hart, aber es lohnt sich.“ Künftig bietet die Hochschule Bremerhaven ihren Studierenden den Kurs zwei Mal im Jahr als Kompaktseminar an. Mit einer überdurchschnittlichen Erfolgsquote von 80 % ist die Prüfung sehr erfreulich abgeschlossen.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht