Jetzt anmelden: Seminar „Offshore – Sicherheitsmanagement“

Prof. Reininghaus leitet Seminar am 29. Oktober im Haus der Technik, Zweigstelle Bremerhaven

Im Seminar "Sicherheitsmanagement beim Betrieb von Offshore-Windenergieanlagen / HSE Offshore" werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Schritt für Schritt an die Thematik Sicherheit von Offshore-Windenergieanlagen sowohl im Bereich Safety (Arbeitssicherheit, Betriebssicherheit, teilweise Umweltschutz) als auch im Bereich Security (Abwehr von kriminellen Elementen, von Sabotage, von Spionage und von terroristischen Aktivitäten) herangeführt. In Kooperation mit dem Haus der Technik in Bremerhaven leitet Fregattenkapitän Prof. Dipl.-Ing. Frank Reininghaus M.P.S, Professor im Studiengang Safety and Security Management, zusammen mit Sybille Schnegelsberg, Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg, das eintägige Seminar.

Am 29. Oktober erhalten Brancheneinsteiger und Verantwortliche für Sicherheit, die sich interaktiv Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Safety und Security aneignen möchten, von 9 bis 17 Uhr einen Überblick in der Zweigstelle Nord des Hauses der Technik in Bremerhaven. Als interaktive Veranstaltung konzipiert, bekommen die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer u.a. den Aufbau eines Offshore-Windenergieparks (OWEP) - soweit noch nicht bekannt - vorgestellt. Im Anschluss wird ein Safety- und Security-Schaubild für mögliche Zwischenfälle, Unfälle, Personenschäden sowie fahrlässig und mit Absicht herbeigeführte Schadensereignisse gemeinsam entwickelt. Auf dieser Basis wird der Aufbau der relevanten Konzepte (beispielsweise Schutz- und Sicherheitskonzept, Betriebs- und Arbeitsschutzkonzept, Notfallpläne, Seeraumbeobachtungskonzept, Risikoabschätzung) erarbeitet und im Vergleich mit bereits bestehenden Konzepten auf Umsetzbarkeit und erkennbare Unterschiede betrachtet.

Der Nachmittag des eintägigen Seminars widmet sich der Erarbeitung möglicher Schadensszenarien, beispielsweise der Kollision eines manövrierunfähigen Schiffes mit einer einzelnen WEA. Dabei werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Herangehensweise bei einer durch Material- oder Bedienungsfehler verursachten Störung (Safety) und einer Störung mit kriminellem oder gar terroristischem Hintergrund (Security) herausgearbeitet. Abschließend wird eines der Szenarien in einer Stabsübung (Planspiel) einer simulierten Lösung zugeführt.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.hdt-essen.de/W-H160-10-012-3

Zurück zur Übersicht