Multikulturelle Labortage am 25. und 26. März

Flyer Multikulti im Labor
Flyer Multikulti im Labor
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Was kann man eigentlich alles mit Wasser machen? Wie funktioniert ein Roboter und wie schaffe ich es, dass er mit mir spricht? Diesen Fragen können Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund im Alter von 6 bis 15 Jahren am Montag und Dienstag, den 25. und 26. März bei „Multikulti im Labor“ an der Hochschule Bremerhaven auf den Grund gehen. Die Anmeldung für die kostenlose Veranstaltung ist ab sofort unter nmetzler@hs-bremerhaven.de möglich.

Im Rahmen des Migrationsprojekts der Hochschule Bremerhaven können Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund zwei Tage lang gemeinsam naturwissenschaftliche Alltagsphänomene erforschen und erklären. Für die Älteren unter ihnen wird ein Robotik-Workshop angeboten, in dem sie lernen, wie man mithilfe eines einfachen Programms Robotern das Laufen und Sprechen beibringt. Als Rahmenprogramm finden Ausflüge ins Deutsche Schiffahrtsmuseum und ins Deutsche Auswandererhaus statt, für die sich bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa vorab gestärkt wird. Die Veranstaltung beginnt morgens um 9 Uhr mit einer Begrüßung und einigen kurzen Aufwärm- und Konzentrationsübungen, bevor die Teilnehmer zu ihren Kursen gehen.

Trotz guter Noten und sehr guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt beginnen nur wenige Schüler mit Migrationshintergrund ein Studium. Dabei ist bekannt, dass technische und naturwissenschaftliche Studiengänge zu zukunftsorientierten Berufen führen und dringend Fachkräfte gesucht werden. „Multikulti im Labor“ möchte Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund für diese Fächer begeistern und das Interesse an einem Beruf in diesem Bereich wecken. Eine Urkunde bestätigt die Teilnahme und kann in Bewerbungsmappen als Nachweis für außerschulisches Engagement genutzt werden.

Anmeldungen für die kostenlose Veranstaltung werden ab sofort per Mail unter nmetzler@hs-bremerhaven.de entgegengenommen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht