„Was machen Sie eigentlich?“ – Medizintechniker berichtet am 28. Februar in der Science-Lounge

Plakat "Absolvent berichtet" aus der Medizintechnik
Plakat "Absolvent berichtet" aus der Medizintechnik
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Wie wichtig gesunde Zähne sind, merkt man meist erst, wenn sie Probleme machen. Ingenieur Dr.-Ing. Marzellus große Holthaus sorgt dafür, dass Menschen mit den Dritten ein möglichst natürliches Tragegefühl haben und sich im Alltag über Ihren Zahnersatz keine Gedanken machen müssen. Der 33-Jährige Absolvent des Studiengangs Medizintechnik der Hochschule Bremerhaven gibt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Was machen Sie eigentlich? Absolventen berichten“ Studierenden und Schülern Tipps und Tricks für den Einstieg ins Berufsleben. Am Donnerstag, den 28. Februar um 18 Uhr, berichtet er in der Science-Lounge (An der Karlstadt 8, 27568 Bremerhaven, Haus K) von seiner abwechslungsreichen Arbeit. Der Eintritt ist frei.

Nach der Schule studierte große Holthaus Biologie, merkte jedoch nach einem Semester, dass das Fach zwar naturwissenschaftlich interessant, für ihn jedoch nicht technisch genug ist und wechselte in die Medizintechnik. Hier fühlte er sich fachlich zuhause. Ihn fasziniert vor allem der immense Nutzen der Medizintechnik für die Menschen. Daher absolvierte er sein Praxissemester im Bereich Herzschrittmacher-Elektroden im Bakken Research Center bei Medtronic in Maastricht. Nach erfolgreichem Diplomabschluss folgte ein Masterstudium in Steinfurt und die Promotion zum Thema Herstellung und Einfluss keramischer Mikrostrukturen auf Knochenzellen.

Heute leitet er die Abteilung Oberflächentechnik bei BEGO Implant Systems, einem deutschen Unternehmen für Zahnimplantate und Zubehör für Zahnimplantate, das global tätig ist. Im Bereich Forschung und Entwicklung von Implantaten ist Marzellus große Holthaus für die Entwicklung, Weiterentwicklung und Begutachtung von Oberflächen der BEGO Produkte verantwortlich. Sein Ziel ist es beispielsweise, das Einwachsen von Implantaten im Kieferknochen zu verbessern und die Lebensdauer von chirurgischen Instrumentenhaltern zu erhöhen.

Mit der Veranstaltungsreihe „Was machen Sie eigentlich?“ möchte die Hochschule Bremerhaven Oberstufenschülern und Studierenden die Möglichkeit bieten, sich über spätere Berufschancen durch das Studium zu informieren. Jeden vierten Donnerstag im Monat berichten Absolventen unterschiedlicher Studiengänge aus ihrer aktuellen Berufspraxis. So gibt es für die Besucher Informationen und Tipps aus erster Hand. Die Veranstaltung ist Teil des Konzeptes „Früh übt sich! Schüler auf experimentellen Spuren des Studiums“, für das die Hochschule vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Heinz Nixdorf Stiftung ausgezeichnet worden ist. Zusätzliche Unterstützung leistet der Verein zur Förderung der Hochschule Bremerhaven. Alle Interessenten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht