Beste Chancen für den Berufseinstieg

Erster Kaminabend an der Hochschule Bremerhaven
Erster Kaminabend an der Hochschule Bremerhaven
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Erster Kaminabend an der Hochschule Bremerhaven

Bei knisterndem Kaminfeuer mit Snacks und Kaltgetränken berichteten zwei Alumni der Hochschule Bremerhaven über ihren Berufseinstieg in die Windenergie-Brnache. Rund 40 Studierende aller Studiengänge folgten den persönlichen Lebenswegen die von Anja Mayer (P.E. Concepts) und Svenja Schikker (Senvion GmbH). Anja Mayer studierte den Bachelorstudiengang Maritime Technologien und anschließend den Masterstudiengang Windenergietechnik an der Hochschule Bremerhaven. Schon während ihres Studiums entwickelte sich ihr Interessensschwerpunkt zur Lastsimulation in der Windenergie, worüber sie auch ihre Masterarbeit schrieb und anschließend den Einstieg bei der P.E. Concepts GmbH fand. Breit aufgestellt zu sein und auch mal einen Umweg in Kauf zu nehmen, verhalf Svenja Schiller zu ihrer jetzigen Position als Assistenz der Geschäftsführung bei der Senvion GmbH. Nach einer Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten folgte ein Praktikum bei dem sie ihr Interesse für das Personalwesen entdeckte und sich somit für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Bremerhaven entschied. Auch ihr half die Abschlussarbeit in einem Unternehmen beim beruflichen Anfang. Wissen was man will, Auslandserfahrungen und Netzwerken, das sind Tipps, die Svenja Schiller den Studierenden an die Hand gab, um den Berufseinstieg erfolgreich zu gestalten. Dazu gehören auch klare persönliche Prioritäten, wie eine regionale Verbundenheit. Durch ihr Studium an der Hochschule Bremerhaven mit der Ausrichtung auf den regionalen Arbeitsmarkt und dem starken praktischen Anteil fühlten sich beide Absolventinnen optimal auf die Berufstätigkeit vorbereitet. Veranstaltet wurde der erste Kaminabend vom Büro für Gleichstellung mit dem Projekt "Mut zu MINT" in Kooperation mit dem Career Service Center. Das große Interesse der Studierenden an diesem lockeren und sehr informativen Austausch hat die Verantwortlichen im Career Service Center und im Büro für Gleichstellung überzeugt das Format, bei dem Absolventinnen und Absolventen über Studium und Beruf berichten, öfters zu wiederholen.

Zurück zur Übersicht