Muss der Windstrom wirklich zu den Bayern?!

Plakat
Plakat
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Zweites Fachbereichskolloquium am Dienstag, den 21. November

Unter dem Motto "Muss der Windstrom wirklich zu den Bayern!!!!" steht das zweite Fachbereichskolloquium am Dienstag, den 21. November. Im Haus T, Hörsaal T 0002 referiert Prof. Dr. Uwe Werner vom Studiengang Anlagenbetriebstechnik von 18 bis 20 Uhr unter dem Titel "Energiefluss im Verteilernetz unter Betrachtung der Einspeisung dezentraler Erzeugungsanlagen (DEA)". Die Fachbereichskolloquien finden während der Semesterzeit regelmäßig statt und sollen Studierenden, Kolleginnen und Kollegen der Hochschule, aber auch Interessierte aus Wirtschaft und Wissenschaft aus der Region ansprechen, sich über spezielle Themen zu informieren und sich mit Fachleuten darüber auszutauschen. Nach dem Fachvortrag bleibt Zeit zur Diskussion und zum Kennenlernen.

Prof. Dr. Uwe Werner ist seit Januar 2017 Professor für das Fachgebiet "Elektrische Antriebstechnik" und Leiter des Labors für elektrische Maschinen und Anlagen an der Hochschule Bremerhaven. Er war von 2013 bis 2016 als Teilbereichsleiter der System- und Komponententechnik und stellvertretender Fachbereichsleiter Maschinentechnik bei der PreussenElektra GmbH (vorher E.ON Kernkraft GmbH) im Kraftwerk Unterweser beschäftigt.

In seinem Vortrag wird Prof. Werner den Energiefluss im Verteilernetz durchleuchten. Durch die dezentrale Einspeisung der Erneuerbaren Energien (Einspeisevorrang) ergeben sich quantitativ und qualitativ vollkommen veränderte Lastflüsse im deutschen Verteilernetz. Eine Anpassung von Erzeugung und Verbrauch ist mit klassischen Regelungskonzepten kaum realisierbar. Die erzeugte elektrische Energie von Nord nach Süd zu transportieren löst dieses Problem ebenfalls nicht, sondern kann lediglich diesen Effekt abmildern. Im Vortrag wird die aktuelle Situation im deutschen und europäischen Verbundnetz erläutert und mögliche Lösungswege aufgezeigt.

Das kommende Kolloquium steht am Dienstag, den 19. Dezember, unter dem Motto "Der Klimawandel, viel WIND um nichts?" bei dem Prof. Dr.-Ing. Carsten Fichter, Studiengang Maritime Technologien ab 18 Uhr referiert.

Zurück zur Übersicht