Seifenkistenrennen bei der 15. Bremerhavener International Summer School

Vom 3. bis zum 17. August wimmelt der Campus der Hochschule Bremerhaven von internationalen Studierenden

70 Studierende aus aller Welt kommen bei der diesjährigen Bremerhavener International Summer School vom 3. bis zum 17. August wieder zusammen. Zum 15. Mal bietet die Hochschule Bremerhaven Vorlesungen, Seminare und Workshops sowie Exkursionen an. Ganz nebenbei werden zudem so einige Freundschaften geknüpft. Zum Auftakt basteln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Russland, Polen, Spanien, Kolumbien, Indien, Nigeria, Usbekistan, China, Irland, Italien und Thailand zunächst Seifenkisten. Unter der Leitung von Carlos Nuñez fördert der Workshop "International Teambuilding Game" das Kennenlernen und hilft mit viel Spaß, Geschicklichkeit und Phantasie dabei, erste sprachliche und kulturelle Hürden zu überwinden.

Dank der Sponsoren wie dem Förderverein der Hochschule Bremerhaven ist es möglich, die Bremerhavener International Summer School bereits zum 15. Mal durchzuführen. Zweieinhalbwochen besuchen die Teilnehmenden einen der vier speziell für die Bremerhavener International Summer School organisierten Kurse mit internationalen Dozentinnen und Dozenten. Um die Seestadt besser kennen zu lernen, werden unter anderem Exkursionen zum Auswandererhaus, zur Lloyd Werft und zum Container Terminal unternommen. Auf Ausflügen nach Helgoland und Bremen sowie auf Wochenendtrips nach Paris und Amsterdam lernen die Teilnehmenden aus den elf Nationen zudem ein Stück Europa kennen.

Zurück zur Übersicht