Chancen beim Speed-Dating

Zuordnungsalgorithmen und Chancen beim Speed-Dating
Zuordnungsalgorithmen und Chancen beim Speed-Dating
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Prof. Dr. Mathias Lindemann bei SCIENCE GOES PUBLIC! am 15. März im Café de Fiets

Auf der Suche nach der idealen Partnerschaft helfen Heiratsvermittelnde manchmal weiter. Da stellt sich die Frage: Gibt es ein Verfahren, mit der Heiratsvermittelnde eine passende Konstellation finden, so dass möglichst alle glücklich sind? Prof. Dr. Mathias Lindemann von der Hochschule Bremerhaven spricht bei SCIENCE GOES PUBLIC! am 15. März über Zuordnungs-Algorithmen aus der Angewandten Informatik und was das mit Chancen beim Speed-Dating zu tun hat. Los geht es im Café de Fiets um 20.30 Uhr.

Mit Hilfe mathematischer Techniken kann das stabile Heiratsproblem als Zuordnungsproblem in der angewandten Informatik gelöst werden. Bei einem Bier erklärt der Professor der Hochschule Bremerhaven die Lösung des Problems und wo das Verfahren heute angewendet wird. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich mit Prof. Lindemann im direkten Gespräch auszutauschen.

Die Veranstaltungsreihe SCIENCE GOES PUBLIC! der Pier der Wissenschaft bietet die Möglichkeit, wissenschaftliche Themen in gemütlicher Kneipenatmosphäre zu erleben. In 30 Minuten werden originelle Themen in ausgewählten Kneipen und Bars in Bremen und Bremerhaven abwechslungsreich und humorvoll präsentiert. Das vollständige Programm des diesjährigen SCIENCE GOES PUBLIC! gibt es unter www.sciencegoespublic.de

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht