Eine Reise durch die Sinne

Kinder experimentieren
Kinder experimentieren
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Sensorikkurs begeistert Kinder

Große Aufregung herrschte im Labor für Seafood and Convenience. Denn dort, wo sonst Studierende des Studiengangs Lebensmitteltechnologie/-wirtschaft neue Kreationen entwickeln, begaben sich 30 Vorschulkinder der Kindertagesstätte Columbus Center gemeinsam mit Dipl.-Ing. Kirsten Buchecker auf eine Expedition in das Reich der Sinne. Wie die Sinne zusammenspielen und was passiert, wenn plötzlich nur noch einer von ihnen zur Verfügung steht, konnten die jungen Forscherinnen und Forscher an verschiedenen Experimentierstationen an der Hochschule Bremerhaven ausprobieren.

Sehen, schmecken, riechen, hören, fühlen - dass Lebensmittel alle Sinne ansprechen, wissen schon die Kleinsten. Wie diese uns aber auch einen Streich spielen können, erfuhren sie im Labor der Hochschule am Meer. "Geschmack entsteht aus dem Zusammenspiel ganz vieler Sinne", erklärt Kirsten Buchecker. Fällt einer aus, verändert sich auch der Geschmack. Das durften die Kinder gleich ausprobieren und testeten eine Zimt-Zucker-Mischung mit zugehaltener Nase. Dabei erkennt die Zunge nur die Süße. "Der Rest des Geschmacks kommt über die Nase."

Die Inhalte der Veranstaltung sind kindgerecht aufbereitet und abwechslungsreich. An verschiedenen Stationen durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, begleitet von Studentinnen, mit verbundenen Augen Obstsorten erkennen, Gegenstände ertasten, Geruchsmemory spielen und herausschmecken, welche Getränke sich hinter verschiedenfarbigen Flüssigkeiten verbergen. Am Ende war klar: Mit nur einem Sinn Lebensmittel zu erkennen, ist gar nicht so einfach.

Seit zwei Jahren gibt es das Kooperationsprojekt mit der Kindertagesstätte. Initiiert wurde es von Prof. Dr. Frederike Reimold. "Der Kontakt kam durch ein einjähriges Projekt zum Thema Ernährung zustande, das die Kindertagesstätte ins Leben gerufen hatte", berichtet die Professorin für Lebensmitteltechnologie. Gemeinsam mit Kirsten Buchecker, die sich in der Forschung mit Kindersensorik beschäftigt hat, entstand die Idee für den Workshop.

Der Forschungstag an der Hochschule Bremerhaven endete für die Kinder nicht bei den sensorischen Experimenten. Zusätzlich durften sie einen Blick in das Labor "Lebensmitteltechnologie tierischer Erzeugnisse" werfen. "Die Gruppe bekam dort einen Einblick in die Herstellung von Wurst und anderen Produkten", so Prof. Dr. Reimold. "Das beeindruckte die Kinder wie auch die Erzieher durchweg."

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht