Förderpreise vergeben

Prof. Dr. Ulrich Sander mit Abolventinnen und Absolventen Lea Rohde, Britta Krawczyk und Marc Weidemann (v.l.)
Prof. Dr. Ulrich Sander mit Abolventinnen und Absolventen Lea Rohde, Britta Krawczyk und Marc Weidemann (v.l.)
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Absolventinnen und Absolventen beim Gästeabend des Vereins zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. ausgezeichnet

Wer Leistung fordert, muss Leistung fördern! Getreu seinem Motto vergab der Verein zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. die Förderpreise für herausragende Abschlussarbeiten. Drei Absolventinnen und Absolventen überzeugten die Jury und nahmen die Auszeichnung beim traditionellen Gästeabend vom Vorsitzenden Prof. Dr. Ulrich Sander entgegen.

Lea Rohde schrieb ihre ausgezeichnete Bachelorarbeit im Studiengang Maritime Technologien. Unter dem Titel "Characterisation of the Flow Behaviour in a Test Tank" beschäftigte sich die Absolventin mit dem Strömungsverhalten von Wasser in einem Testtank für Gezeitenkraftwerke. Betreut wurde die Arbeit seitens der Hochschule Bremerhaven von Prof. Dr. Axel Bochert sowie von Dr. Jimmy Murphy (Centre of Marine and Renewable Energy Ireland (MaREI), Environmental Research Institute, University College Cork, Irland). In der Begründung der Jury heißt es: "Die Autorin hat die Arbeit mit Hilfe der irischen Firma MaREI (Centre für Marine and Renewable Energy) in Cork/Irland erstellt und lässt deutlich erkennen, wie praxisnah an der Hochschule ausgebildet wird." Sie erhielt einen mit 800 Euro dotierten Preis.

Der ebenfalls mit 800 Euro dotierte Preis für die Masterarbeit ging in diesem Jahr an Britta Krawczyk. Die Absolventin des Studiengangs Windenergietechnik erarbeitete in ihrer Abschlussarbeit eine "Analytische Berechnung und numerische Simulation von Wellen in unidirektionalen Gelegen für Holmgurte von Rotorblättern von Windenergieanlagen". Betreut wurde sie seitens der Hochschule Bremerhaven von Prof. Dr.-Ing. Holger Lange sowie von Johannes Prescher und Florian Rubner (Wobben Research and Development GmbH, Aurich). Inhaltlich befasst sich die Masterarbeit mit der Verbesserung der Risserkennung und -begründung bei Faserverbundstoffen im Rahmen der Produktion von Rotorblättern. Die Jury unterstrich vor allem die Anwendung unterschiedlicher Untersuchungsmethoden, die sinnvoll eingebettet und durch sinnvolle Abbildungen und Fotos ergänzt wurden.

Über die höchste Dotierung in Höhe von 1400 Euro freute sich Maximilian Marc Weidemann. Seine Bachelorarbeit schrieb er im Studiengang Wirtschaftsinformatik. Ziel seiner Arbeit war es, die Entwicklung einer Visualisierung von Fertigungsprozessplänen unter Verwendung bestehender Technologien und vorhandener Module darzustellen. Die Abschlussarbeit mit dem Titel "PLM-gestützte Fertigungsprozessplanung" lässt nach Auffassung der Jury deutlich vermuten, dass das Ergebnis bereits in der Praxis im Einsatz ist. Alfred Schmidt betreute die Arbeit seitens der Hochschule Bremerhaven sowie Dr. Patrick Müller (CONTACT Software GmbH, Bremen.). Nach der Übergabe der Urkunden und Schecks erfolgte jeweils eine Kurzdarstellung des Inhalts der Arbeit durch die Preisträgerinnen und Preisträger. Für die musikalische Begleitung sorgte Lisa Schmäling (Musikstudentin).

Neben den herausragenden Leistungen der Preisträgerinnen und Preisträger stand auch die Hochschule am Meer selbst im Rampenlicht. Staatsrat Gerd Rüdiger Lück wies in Vertretung von Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz im Lande Bremen, darauf hin, dass ein Ausbau der Hochschule Bremerhaven auf 5000 Studienplätze bis 2035 in das Zukunftsprogramm Bremerhaven aufgenommen werde - vorausgesetzt die entsprechenden Beschlüsse fallen. Im neuen Wissenschaftsplan bis 2025, der sich gerade in der regierungsinternen Abstimmung befindet, seien als erster Schritt 4000 Studienplätze bis 2025 vorgesehen. So werden zukünftig mehr Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit erhalten, sich mit herausragenden Leistungen für die Förderpreise des Vereins zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. zu qualifizieren.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht