Praxisnähe durch Forschen und Präsentieren

Präsentation der Forschungsergebnisse
Präsentation der Forschungsergebnisse
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Studierende des Masterstudiengangs Process Engineering and Energy Technology stellen Forschungsergebnisse bei Symex vor

"Wissenschaft und Wirtschaft zusammenbringen" − so lautet das Ziel von Prof. Dr. Wilfried Schütz. In diesem Sinne präsentierten Studierende des englischsprachigen Masterstudiengangs Process Engineering and Energy Technology der Hochschule Bremerhaven ihre Projektergebnisse bei der Bremerhavener Firma Symex. Zu den Themen "Basischemikalien aus Holz als Rohstoff" und "Wertstoffe aus Lebensmittelabfällen" drehte sich zwei Semester lang die Forschungsarbeit im Modul Forschungsstudium.

Studentisches Forschen ist fester Bestandteil in den Masterstudiengängen der Hochschule Bremerhaven. Dabei spielt die Präsentation von Ergebnissen eine wichtige Rolle, da die Studierenden auf diese Weise Feedback erhalten. Die Studierenden des Masterstudiengangs Process Engineering and Energy Technology der Hochschule Bremerhaven stellten diesmal ihre Abschlusspräsentation den Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens auf Forschungspostern vor.

Nicht die erarbeiteten Inhalte stehen dabei im Vordergrund, sondern die Präsentation. "Am Ende wird die Fähigkeit bewertet, eine Behauptung aufzustellen, zu präsentieren und auch auf Einwürfe zu reagieren", so Prof. Schütz. Anhand von "Giving und Receiving Points" bewertet der Professor auch die Beteiligung der anderen Studierenden auf die Präsentationen. Die Interaktion zwischen den Studierenden simuliere den Arbeitsalltag, so Prof. Schütz.

Die Präsentationen in Unternehmen wie Symex auszurichten stammt aus der Idee, dass Forschungsergebnisse nicht einfach in Schubladen verschwinden sollen. Davon profitieren zum einen die Studierenden, die wie in einer realen Arbeitssituation einem Team Ergebnisse vorstellen müssen. Zum anderen können die Studentenergebnisse für Firmen interessant sein, beispielweise als Einstieg in neue Felder.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht