Think outside the box

Studierende des Studiengangs Cruise Tourism Management mit ihrem Dozenten Prof. Dr. Dr. Alexis Papathanassis beim EMCup 2018 in Maastricht.
Studierende des Studiengangs Cruise Tourism Management mit ihrem Dozenten Prof. Dr. Dr. Alexis Papathanassis beim EMCup 2018 in Maastricht.
Quelle: Prof. Dr. Dr. Alexis Papathanassis

Studierende der Hochschule Bremerhaven unter Top Ten beim European Mise en Place Cup

"High-Touch vs. High-Tech" - kein einfaches Thema, das der European Mise en Place Cup (EMCup) dieses Jahr für die Teilnehmenden bereithielt. Die Studierenden Insa Schulz, Anna-Maria Stock, Sarah Niemeyer, Wiliam Fueller und Luis Humpert des Studiengangs Cruise Tourism Management der Hochschule Bremerhaven stellten sich jedoch der Herausforderung und nahmen am Wettbewerb in Maastricht teil. Zusammen mit ihrem Coach und Dozenten Prof. Dr. Dr. Alexis Papathanassis schafften es die Studierenden unter die Top Ten von insgesamt 120 teilnehmenden Hochschulen. Jedes Jahr fordert der EMCup Studierende aus Hochschulen mit Tourismusbezug auf, über den Tellerrand zu blicken und innovative Ideen einzubringen.

Um aber überhaupt am Wettbewerb teilnehmen zu können, müssen die Studierenden vorab verschiedene Aufgaben zum gestellten Thema bewältigen. Das erfordert viel Einfallsreichtum, zum Beispiel beim Bewerben der eigenen Hochschule, des Teams und EMCups in den sozialen Medien. Vor Ort geht es im Wettbewerb weiter mit verschiedenen Herausforderungen: Ein Fallbeispiel soll passend zum Thema Technologie und Digitalisierung gelöst und der Jury präsentiert werden. Wer noch im Rennen ist, debattiert im Finale um den Sieg.

Ziel des EMCup ist es, junge Talente aus der Tourismusbranche zu fördern und ihnen eine Plattform für berufliche Kontaktknüpfung zu bieten. Durch die Jury, die aus Mitarbeitenden von namenhaften europäischen Tourismusunternehmen besteht, soll eine Brücke zwischen Berufseinsteigenden und der Wirtschaft geschlagen werden. Gefordert werden dabei von den Studierenden schnelles Denken, Präsentationsfähigkeit, Kreativität und Teamwork.

Studierende, die am jährlichen Wettbewerb teilnehmen wollen, müssen an einer europäischen Hochschule eingeschrieben sein und sich im Bachelorstudium eines tourismusrelevanten Studiengangs befinden. In Gruppen von vier bis fünf Personen mit der Hilfe von ein bis zwei Lehrenden können Studierende ihre Kreativität und Innovationsfähigkeit unter Beweis stellen. Weitere Informationen gibt es unter http://emcup.eu/.

Zugehörige Dokumente

    Zurück zur Übersicht