Abschlussarbeit

Thema:

Studierende müssen einen Antrag auf Genehmigung des Themas zur Abschlussarbeit stellen. Der Antrag muss mindestens zwei Wochen vor dem vorgesehenen Bearbeitungsbeginn im Immatrikulations- und Prüfungsamt eingereicht werden. Das Antragsformular finden Sie unten auf dieser Seite.

Die fachspezifische Prüfungsordnung des jeweiligen Studiengangs regelt die Dauer der Bearbeitungszeit der Abschlussarbeit.

 

Abgabe und Form:

Die Abschlussarbeit ist vor Ablauf der Bearbeitungszeit in dreifacher Ausfertigung maschinengeschrieben, gebunden und mit jeweils einem elektronischen Datenträger versehen, während der Öffnungszeiten persönlich im Immatrikulations- und Prüfungsamt abzugeben, hierzu kann auch außerhalb der Sprechzeiten ein Termin vereinbart werden. Die Abgabe kann auch in der Info-Zentrale der Hochschule Bremerhaven, oder postalisch erfolgen. Die Frist ist gewährt, wenn die Arbeit mit dem Poststempel des letzten Tages der Frist eingeht. Wird die Abschlussarbeit ohne triftigen Grund nicht fristgemäß abgeliefert, gilt sie als nicht bestanden. Mit der Abgabe der Abschlussarbeit ist eine zur Veröffentlichung geeignete Zusammenfassung im Umfang einer DIN A 4-Seite einzureichen.

 

Verlängerung:

Studierende können auf Antrag an den Prüfungsausschuss die Bearbeitungszeit der Abschlussarbeit aus Gründen, die sie nicht zu vertreten haben, um in der Regel zwei Wochen verlängern. Die schriftliche Stellungnahme des Erstprüfers ist einzuholen. Im Fall einer Krankheit müssen der/die Student_in ein ärztliches Attest und ein Antrag beim Immatrikulations- und Prüfungsamt einreichen. Die Bearbeitungszeit wird um den Zeitraum der Krankheit verlängert. Das Antragsformular finden Sie hier (Link).

 

Kolloquium:

Das Kolloquium zur Abschlussarbeit findet erst statt, wenn eine mit mindestens „ausreichend“ bewertete Abschlussarbeit vorliegt und alle Leistungspunkte der übrigen Module erworben wurden. Die Abstimmung des Termins findet in Absprache zwischen dem/der Student_in und dem/der zuständigen Prüfer_innen statt.

 

Wiederholung:

Wird die Abschlussarbeit mit „nicht ausreichend“ benotet, kann sie einmalig wiederholt werden. Dem/der Student_in kann auf Antrag ein neues Thema  zugestellt werden. Der Antrag muss bis spätestens zum Ende des Folgesemesters gestellt werden. Wird auch die zweite Arbeit mit „nicht ausreichend“ benotet, ist die Abschlussarbeit endgültig nicht bestanden. Eine zweite Wiederholung ist ausgeschlossen.

Wird das Kolloquium mit „nicht ausreichend“ benotet, ist dem/der Student_in auf Antrag eine Wiederholung einzuräumen. Wird auch die Wiederholung mit „nicht ausreichend“ benotet, ist die Abschlussarbeit endgültig nicht bestanden. Eine zweite Wiederholung ist ausgeschlossen.

Anträge auf Anmeldung, Verlängerung der Abschlussarbeit