Aktuelles aus dem International Office

Hinweise zu Auslandsaufenthalten

Hinweise zum Brexit

Mit Beginn des Jahres 2021 tritt, bedingt durch den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union, ein neuer Partnerschaftsvertrag zwischen diesen beiden Parteien in Kraft. Eine offizielle Ratifizierung vonseiten des Europäischen Parlaments steht derzeit noch aus.

In diesem Partnerschaftsvertrag wurde unter anderem festgelegt, dass das Vereinigte Königreich kein Pprogrammland der neuen Erasmus+ Programmgeneration (2021-2027) sein wird. Alle Maßnahmen, die im Rahmen der auslaufenden Programmgeneration (2014-2020) gefördert werden, können jedoch noch bis zum Ende der jeweiligen Programmlaufzeit (bis maximal Ende März 2023) weiterhin durchgeführt werden. Im Rahmen von Studienaufenthalten sind hierbei auch die Studiengebühren betroffen und müssen von Studierende im Erasmus+ Programm im genannten Zeitraum nicht gezahlt werden.

Für Mobilitäten aus dem/ in das Vereinigte Königreich soll es zukünftig ein gesondertes Förderprogramm geben. Einzelheiten zu diesem sind jedoch bislang noch nicht bekannt.

Durch die genannten Regelungen treten ab Januar 2021 auch Änderungen im Hinblick auf die Visabestimmungen in Kraft.

Für Studienaufenthalten mit einer Dauer von weniger als 6 Monaten wird kein Visum benötigt. Aufenthalte dieser Art sollen jedoch lediglich dem Studium dienen, sodass es Studierenden in dieser Zeit nicht möglich ist, einer Erwerbstätigkeit (z.B. Nebenjob) nachzugehen.

Bei Studienaufenthalten mit einer Dauer von mehr als 6 Monaten ist ab sofort die Beantragung eines Studierendenvisums notwendig. Der Antrag kann online gestellt werden und kostet derzeit 348 britische Pfund.

Für Praktikumsaufenthalte ist zukünftig ein Temporary Worker-Government Authorised Exchange visa (T5) erforderlich. Um dieses beantragen zu können, wird zunächst ein Certificate of sponsorship benötigt, welches für Teilnehmende im Erasmus+ Programm vom British Council ausgestellt wird. Das Certificate of sponsorship wird in Form einer Referenznummer angegeben, über welche weitere Informationen zum Praktikumsunternehmen sowie zu den persönlichen Daten der Teilnehmenden hinterlegt sind. Die Beantragung beim British Council wird vom International Office der Heimathochschule vorgenommen und kann einige Wochen in Anspruch nehmen. Für deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen ist die Beantragung kostenfrei. Nach der Ausstellung der Referenznummer ist diese für drei Monate gültig.

Mit Hilfe der Referenznummer kann dann der Visaantrag online gestellt werden. Die Beantragung des Visums kostet für deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen aktuell 244 britische Pfund.

Ab dem 01.10.2021 benötigen alle EU-Bürger*innen für die Einreise in das Vereinigte Königreich einen gültigen Reisepass.

Neben dem Visum ist bei Aufenthalten mit einer Dauer über 6 Monaten zusätzlich noch eine 'Immigration Health Surcharge' für den Zugang zum öffentlichen Gesundheitssystem erforderlich. Die Kosten für diese betragen für Studierende derzeit 470 britische Pfund jährlich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Informationsangebote

Beratungsangebote zum Thema Auslandsstudium/ -praktikum in den USA

Das Netzwerk EducationUSA umfasst zahlreiche Beratungsstellen weltweit, welche vom US-Außenministerium unterstützt werden. Studierende, die sich für einen Studien- oder Praktikumsaufenthalt in den USA interessieren, können sich an diesen über die verschiedenen Angebote informieren.

Weitere Informationen sowie eine Übersicht über die Beratungsstellen in Deutschland finden Sie hier.

Darüber hinaus besteht über die EducationUSA Webseite die Möglichkeit einen kostenfreien Beratungstermin mit den Kolleginnen und Kollegen der Beratungszentren zu vereinbaren.

Stipendienmöglichkeiten

Fulbright-Studienstipendien

Studierende und Graduierte der Hochschule Bremerhaven, welche sich für einen vier- neunmonatigen Master-Studienaufenthalt im akademischen Jahr 2022/2023 in den USA interessieren, können sich noch bis zum 16. August 2021 für ein Fulbright-Studienstipendium bewerben. Im Rahmen des Stipendiums können Studienaufenthalte bis zu einer Summe von $34.500 finanziell unterstützt werden.

Während einer virtuellen Infosession am 30. Juni 2021 um 17:00 Uhr erhalten Interessierte praktische Hinweise zur Bewerbung an einer US-amerikanischen Hochschule und haben Gelegenheit ihre Fragen an Kolleg:innen der Fulbright Kommission zu stellen. Eine Anmeldung für die Infosession ist auf der Fulbright-Webseite möglich.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und den Voraussetzunge finden Sie hier.

Bei Fragen helfen die Kolleg:innen gerne per E-Mail weiter.

Deutsch-Amerikanisches Praktikantenprogramm

Das Deutsch-Amerikanische Praktikantenprogramm bietet Graduierten und jungen Berufstätigen die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts in den USA, um dort erste Berufserfahrungen zu sammeln. Das Programm wird von der GIZ GmbH in Kooperationen mit der amerikanischen Organisation Cultural Vistas, Inc. angeboten und gibt den Teilnehmenden Einblicke in eine neue Kultur und unterschiedliche Arbeitsweisen. Auf diese Weise können Vorurteile abgebaut und die eigene Persönlichkeit weiter entwickelt werden.

Teilnehmen können Studierende und Graduierte aus Studiengängen mit technischem oder kaufmännischem Schwerpunkt sowie aus den Bereichen Gartenbau, Landwirtschaft, Ingenieurswesen, Architektur, Design, Journalismus und Geisteswissenschaften.

Neben einem allgemeinen Interesse an den USA sollten Bewerber:innen mit den geografischen, politischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten ihres Heimat- und Gastlandes vertraut sein.

Die Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz liegt in der Hand der Bewerber:innen. Dieses sollte einen zeitlichen Rahmen von zwei bis zwölf Monaten umfassen. Für eine mögliche Aufnahme in das Programm müssen darüber hinaus die folgenden Kriterien erfüllt werden:

- deutsche Staatsbürgerschaft

- abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studienabschluss

- nicht älter als 26 Jahre

- gute Kenntnisse der englischen Sprache

- positiver Beschluss des Vorstellungsgesprächs

- Teilnahme am Evaluierungsseminar nach Programmrückkehr

- Erstellen eines Praktikumsberichts

 

Die Programmgebühr beträgt 450€ für alle Teilnehmenden, die ihr Visum nicht über eine Austauschorganisation erhalten. Für unbezhalte Praktika stehen Stipendien in Höhe von 600€ monatlich zur Verfügung.

Während des Aufenthalts in den USA ist eine entsprechende Krankenversicherung zwingend erforderlich. Die folgenden Optionen werden dabei in Absprache mit der Partnerorganisation Cultural Vistas akzeptiert:

- Amerikanische Versicherung (IEES-Insurance): wird direkt von der Partnerorganisation angeboten

- Allianz Krankenversicherung (R77)

- AXA - Foreign Travel Insurance (ARE)

Im Rahmen des Programms wird ein Reisekostenzuschuss in Höhe von maximal 800€ für den Hin- und Rückflug in die USA gezahlt.

 

Zur Aufnahme in das Programm müssen Praktikumsbetriebe die folgenden Kriterien erfüllen:

- Bei einer Zahl von weniger als 25 Mitarbeitenden bzw. einem Jahresumsatz von weniger als $3 Millionen ist eine Besichtigung über Cultural Vistas erforderlich. Hat das Unternehmen/ die Organisation in der Vergangenheit bereits Praktikant:innen aufgenommen, so entfällt dieser Punkt.

- Besitz einer Federal Employer Identification Number (EIN) sowie einer Worker Compensation Insurance Policy (Betriebsunfallversicherung). Letztere kann auch im Nachhinein beantragt werden.

- Beim erstmaligen Einsatz im Deutsch-Amerikanischen Praktikantenprogramm muss das Praktikumsunternehmen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von $300 zahlen.

- Die Registrierung des Unternehmens/ der Organisation muss älter als ein Jahr sein und diese/s muss mindestens 10 fest angestellte Mitarbeiter:innen aufweisen.

 

Im Rahmen des Programms werden die folgenden Leistungen von der GIZ GmbH und Cultural Vistas, Inc. ausgeführt:

- Beratung und Vorbereitung der Teilnehmenden

- Beschaffung des Trainingsplans

- Vermittlung des DS-2019 (Formular zur Beantragung des J-1 Visums)

- Vermittlung der notwendigen Auslandskrankenversicherung

- Betreuung während des Aufenthaltes

- ggf. Finanzierungshilfe in Form von Stipendien, Reisekosten- sowie Sprachkurskostenzuschuss

- Evaluierungsseminar

 

Die Bewerbungsfristen richten sich nach den Cultural Vistas vorgegebenen Zeitfenster. Die Unterlagen sollten jedoch nicht später als drei Monate for Praktikumsbeginn vollständig vorliegen.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der GIZ GmbH. Für Fragen steht Ihnen Frau May per E-Mail zur Verfügung.