Zulassungsbedingungen

Beim Studiengang Medizinische Assistenz (Physician Assistant) an der Hochschule Bremerhaven handelt es sich um ein grundständiges primärqualifizierendes Studienangebot, welches keine Vorausbildung in einem medizinischen oder sonstigen Beruf voraussetzt. Die Namenskombination Medizinische Assistenz mit dem Zusatz Physician Assistant in Klammern wird bewusst gewählt, um einerseits unmissverständlich darzulegen, dass die Lehrsprache in dem Studiengang überwiegend Deutsch ist und andererseits dem in Medizinerkreisen international etablierten Berufsbild mit einer englischsprachigen Bezeichnung entspricht.

Für eine Zulassung zu diesem Studium an der Hochschule Bremerhaven müssen Studienbewerber:innen alternativ folgende Kriterien vorweisen:

• Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

• Fachgebundene Hochschulreife

• Fachhochschulreife

• ein fortgeschrittenes Medizinstudium

• Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte im Rahmen bestehender Zulassungsrichtlinien an Hochschulen des Landes mit folgenden Voraussetzungen: Abschluss einer mindestens dreijährigen Berufsausbildung in einem anerkannten medizinischen Ausbildungsberuf mit anschließender mindestens zweijähriger Berufstätigkeit in einem anerkannten medizinischen Gesundheitsfachberuf.

Für die Zulassung zum PA-Studium an der HS Bremerhaven ist ein zweistufiges Verfahren für Studienbewerber:innen angedacht und zwar in Form einer Gewichtung aus dem Notendurchschnitt des Zeugnisses zur Hochschulzulassungsberechtigung und dem Ergebnis eines individuellen Zulassungstests, in dem besondere studienfachlich-inhaltliche Kenntnisse und Fähigkeiten der Bewerber:innen abgefragt werden, die für ein PA-Studium besonders relevant sind.

Insofern erfolgt die Auswahl der Studierenden nicht ausschließlich nach dem klassischen Vornotenschnittverfahren, sondern nach der besonderen persönlichen Studienqualifikation für dieses Berufsbild, welche zusätzlich in einem speziellen Studierfähigkeitstest überprüft wird.