Wirtschaftsinformatik

Abschlussgrad

Bachelor of Science

Regelstudienzeit

7 Semester

Studienformen

Vollzeitstudium

Hauptunterrichtssprache

Deutsch

Zulassungsmodus

Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC

Zulassungssemester

nur Wintersemester

Sachgebiete

Wirtschaftsinformatik

Studiendarstellung

Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik verfolgt die Leitidee, eine solide informationstechnische Ingenieurausbildung mit betriebswirtschaftlichem Grundlagen- und Anwendungswissen zu verbinden.

Es wird Wert gelegt auf eine interdisziplinäre Ausbildung, die zur Lösung von Problemen an der Schnittstelle informationstechnischer und betriebswirtschaftlicher Fragestellungen befähigt. Die Planung, Entwicklung, Implementierung, der ökonomische Einsatz und ggf. die Integration von Informations- und Kommunikationssystemen stehen dabei im Fokus. Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker sollen dolmetschen - und zwar zwischen den verschiedenen Welten der Informatik und der Betriebswirtschaft, in denen oft aneinander vorbei gesprochen wird.

Teamfähigkeit ist eine wesentliche Kompetenz für die spätere Berufstätigkeit. Aus diesem Grund spielen Projekte im Studienverlauf eine wesentliche Rolle. Bereits im Rahmen der Studieneingangsphase des ersten Semesters starten die Studierenden in kleinen Teams mit einem konkreten Projekt.

In offenen Laboren können die Studierenden ihre fachlichen Interessen verfolgen und gemeinsam mit Lehrenden experimentieren - sei es im gemeinsamen Aufbau der Serverinfrastruktur des Studiengangs, in der Vorbereitung des Koggethons - der langen Nacht der Informatik oder im Makerspace.

Neben dem Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik bietet die Hochschule Bremerhaven auch einen Bachelorstudiengang Informatik an. Für ein anschließendes Masterstudium ist ein interdisziplinäres  Studienangebot Digitalisierung, Innovation und Informationsmanagement entwickelt worden.

Studiengangsbroschüre