Hochschule Bremerhaven richtet Studiengang Soziale Arbeit ein

Prof. Dr. Wolfgang Lukas kümmert sich um die konzeptionelle Entwicklung.
Prof. Dr. Wolfgang Lukas kümmert sich um die konzeptionelle Entwicklung.
Quelle: Antje Schimanke

Aufnahme erster Studierender zum Wintersemester 2022/2023 geplant

Ob in Jugendämtern, Altenheimen oder in der Flüchtlingshilfe: Personal im Bereich der sozialen Arbeit wird dringend gesucht. Bereits jetzt kann der Bedarf an Fachkräften kaum gedeckt werden und wird Prognosen zufolge in Zukunft noch weiter steigen. Die Hochschule Bremerhaven reagiert auf den bevorstehenden Fachkräftemangel mit der Einrichtung des Studiengangs Soziale Arbeit. Dies soll einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass öffentliche und freie Träger der Wohlfahrtshilfe weiterhin erfolgreich Personal rekrutieren und weiterbilden können. Bereits im Wintersemester 2022/2023 sollen erste Studierende aufgenommen werden.
Die Konzeption des neuen Studiengangs erfolgt in enger Zusammenarbeit mit regionalen Partnern aus den unterschiedlichen Berufsfeldern, in denen Sozialarbeiterinnen und -arbeiter sowie Sozialpädagoginnen und -pädagogen beschäftigt sind. So werden die Studieninhalte direkt an den tatsächlichen Bedarf des Arbeitsmarktes angepasst. Diese Vorgehensweise entspricht dem praxisnahen Lernkonzept der Hochschule Bremerhaven. „Theorie und Praxis stellen keine Gegensätze dar. Gerade dann, wenn Studierende mit ganz praktischen konkreten Herausforderungen befasst sind, lässt sich ein theoretischer Hintergrund sehr viel einfacher, schneller und nachhaltiger einordnen und erlernen“ so Prof. Dr. Wolfgang Lukas, der vom Rektorat mit der konzeptionellen Entwicklung und dem Aufbau des Studiengangs Soziale Arbeit betraut ist. Das Vorhaben, den Studiengang möglichst zeitnah anzubieten und damit das bestehende überwiegend technisch und wirtschaftlich geprägte Studienangebot der Hochschule zu ergänzen, unterstützt auch der designierte Rektor Prof. Dr. Dr. Alexis Papathanassis: „Es ist ein ambitioniertes Vorhaben, das wir mit unserer Erfahrung im Aufbau neuer Studiengänge angehen werden. Damit möchten wir an die Erfolgsgeschichte der vorherigen Rektorate nahtlos anknüpfen.“
Im Rahmen des Wissenschaftsplans 2025 möchte die Hochschule Bremerhaven die Zahl ihrer Studierenden auf 4.000 steigern. Mit der Einrichtung des Studiengangs Soziale Arbeit macht dieser geplante Ausbau nun weitere Fortschritte. „Wir haben bereits neue Studiengänge auf den Weg gebracht, wie den bundesweit einzigartigen Studiengang Gründung, Innovation, Führung, der mit dem ersten Platz im Landeslehrpreis ausgezeichnet wurde“, führt die Rektorin Prof. Dr. Karin Vosseberg aus. Auch der praxisintegrierte duale Studiengang Lebensmitteltechnologie/ Lebensmittelwirtschaft könne bereits zum kommenden Wintersemester 2021/2022 angeboten werden. Weitere Studienangebote wie der Physician Assistant sind derzeit in Vorbereitung.
Weitere Informationen zum Studienangebot finden sich hier.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht